Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

   

Deutschland mit EINHEITSPARTEI


Wir sind inzwischen - wie in der früheren DDR - bei einer Regierung mit einer Einheitspartei angelangt, die wohl nur sich selber schützt.

Das wurde uns in den letzten Tagen ganz deutlich vorgeführt. "Mit einer Stimme zu reden", zeichnete ja schon die Regierung aus. Es wurde keine andere Meinung, als die von der Partei vereinbarte, zugelassen.

Nun gab es diesen Herrn Maaßen, der sich wagte, zwei ausgesprochene Sätze von der Kanzlerin in Zweifel zu ziehen. Ich vernahm in den Medien "Der hat der Kanzlerin widersprochen!" Daraufhin stürzten sich sämtliche Zeitungen und Fernsehsender zwei Wochen lang ständig auf den Maaßen und packten alles aus, was auch nur mit Dreck beladen war.

Es gibt ja ohnehin nur noch solche Kampagnen, die von allen Sendern und Blättern jederzeit bedient werden. Alle Talkshows und Sender laden sich zuvor ihre Leute ein, die die Regierungsmeinung als getarnte Diskussionen darstellen, um die Bürger davon zu überzeugen. Selten ergeben sich daraus geteilte Meinungen, denn die Personen werden zuvor schon "gebrieft". Sollte sich trotzdem noch ein anderes Endresultat ergeben, werden die Personen grundsätzlich nicht mehr eingeladen, die eine andere Meinung besitzen, als die gewünschte.

Nach zwei Wochen Dauer-Hetze gegen Maaßen forderte Andrea Nahles - die Parteichefin der SPD - immerzu und häufig, dass der Chef des Bundesamtes für Verfassung abtreten muss. Das übernahm auch die gesamte SPD-Partei. Sie tönten alle umher, als wäre ihre Meinung von grösster Wichtigkeit.

Da hat man jedoch den Innenminister Seehofer von der CSU nicht mit einkalkuliert. Der stellte sich gegen die SPD und nahm Maaßen in sein Kabarett auf. Und um es auf die Spitze zu treiben, entliess er einen SPD - Staatssekretär - schickt ihn in die Rente mit 55 Jahren und vergab dessen Position an Maaßen. Bisher ist alles noch in der Theorie.

Wie ich heute las, hatte sich Andrea Nahles zu dem Arragement zunächst mit Zustimmung geeinigt. Doch nun, als die Wogen sehr hoch schlugen, wetterte sie im Chor mit den anderen SPD Mitgliedern. Das, was der Seehofer durchgesetzt hätte, wäre eine Unverschämtheit oder so ähnlich. Sofort krähten alle anderen SPD Vögel mit dem gleichen Gesülze. -

So muss man sich wohl verhalten, wenn man so tut, als wäre man noch eine eigenständige Partei. Es wurde nämlich mitgeteilt, es wäre zu NEUWAHLEN gekommen, wenn man keine Einigung erzielt hätte. Von der Chefin hörte man nichts, als wäre sie vollkommen unbeteiligt hierbei. Es geht doch nur darum, dass die grosse Koalition ja erhalten bleibt. Gäbe es Neuwahlen, dann könnte die derzeitige Koalition aus SPD - CDU und CSU keine Regierung mehr bilden.

Was noch auffällt, das ist, dass die AfD überall und in jedem Augenblick diffamiert wird. Das übernehmen die Medien zum grössten Teil und die Partei selbst sorgt jedoch dafür, dass sie immer mehr in ein übles Licht rückt. Die regierenden Parteien hoffen, ihnen Stimmen abzuringen. Wenn man jedoch bedenkt, dass ein grosser Teil der Wähler ihre Wählerstimme aus Protest der AfD abgaben, so denke ich, dass eine erneute Wahl das nicht gross ändern wird.

Unsere Regierung - unser Land - ist in einem schrecklichen Zustand. Nichts wird mehr vernünftig geregelt. Mit Zunahme der ausländischen Investoren im Wohnungsmarkt stiegen die Mieten der Wohnungen so drastisch, dass sie von den Mietern nicht mehr bezahlt werden können. Mit gut ausgeklügelten Tricks werden unsere Gesetze umgangen, so dass die normalen deutschen Mieter ihr Obdach verlieren und kein Gesetz schützt sie mehr. Die Investoren verdrängen die Menschen aus ihren Wohnungen, aus ihren Wohnorten.

Die ausländischen Investoren haben doch nur ein Interesse daran, möglichst viel bei ihren Unternehmungen zu verdienen. Die Menschen, die dadurch leiden, interessieren sie nicht! - Dafür wäre unsere Regierung zuständig - sie lässt jedoch alles treiben. Ab und zu, wenn es sich mal wieder nicht vermeiden lässt, schafft man mal wieder mit grossen REDEN neuen Wohnraum und finanziert einige Milliarden. Nur beim Volk kommt nichts an und statt besser, wird es immer schlimmer!

Aber zu diesen ganzen Problemen holt man sich auch noch viele Asylanten ins Land, die erst recht keinen Wohnraum finden und keinen bezahlen können. Was ist das nur für eine Politik?

Die grosse Koalition hat sich als EINHEITSPARTEI dargestellt - aber sie ist zutiefst zerstritten. Sie kümmern sich nur noch um sich!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de