Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

   

Es geht noch um den Krieg in Syrien


Wie bekannt ist, nähert sich der Krieg in Syrien dem Ende zu. Während man froh ist, dass das Land nach sieben Jahren Krieg endlich bald in Frieden leben kann, scheint die WERTEGEMEINSCHAFT DES WESTENS nicht damit einverstanden zu sein. Es würde ja heissen, den Krieg gegen Sadat verloren zu haben.

Schuld daran haben natürlich die Russen, mit Putin. Sie hätten auf Geheiss der USA den syrischen Präsidenten absetzen sollen, was sie nicht getan haben. Im Gegenteil, Russland hat das Land von allen beteiligten Söldnern und Banden, die vom Westen und von den Saudis dafür bezahlt wurden, befreit.

Nun muss ich erwähnen, dass die "Söldner" sich nicht entfernten, sondern sich irgendwo in Syrien einnisteten, möglichst unter die normalen Bürgern gemischt. In vielen Gebieten forderte die syrische und russische Armee die Leute auf, ihre Gewehre und sonstigen Waffen herauszugeben. Man bot ihnen dann freies Geleit an - oder sie würden sonst bombardiert.

In der Vergangenheit flüchteten sie immer über die Grenze zur Türkei, woher sie auch zuvor ins Land eindringen konnten. Aber der Herr Erdowahn will diese Söldner auch nicht mehr im Lande haben, weshalb er solch eine Schutzzone zwischen den Ländern errichten liess, die gut bewacht wird.Er will keine Flüchtlinge mehr aufnehmen.

Vor einigen Wochen flohen erst die "Weiss Helme" - eine besonders hartgesottene Gruppe - nach ISRAEL. Normalerweise lassen die Israelis keinen aus Syrien ins Land und sie nehmen keinerlei Flüchtlinge auf. Aber dann wurde publik gemacht, dass das die moderaten - guten - Kämpfer seien. Deutschland würde sie aufnehmen. Das sind welche, die der Westen ins Land beorderte.

Und nun geht es um IDLIB - einer Region in Syrien, wo sich inmitten der Bevölkerung auch noch die Banden-Söldner oder illegalen Soldaten versteckt halten. Man hörte immer ein Drohen der Amis und auch Merkels "Dudu", falls Russland dort durchgreift. Merkel bekam ja von den Amis und der Nato die Auflage, mit Putin zu verhandeln und je nach Ergebnis werden wieder Sanktionen vergeben. Es geht nur noch mit Erpressungen weiter.

Aber ich will mal schnell einen Sprung zu den griechischen Inseln machen, die ja mehr als überbelegt sind mit illegalen Flüchtlingen, die mit Schiffen/Booten von der Türkei aus auf europäisches Gebiet übersiedeln. Um es vorweg zu nehmen, gibt es zu Griechenland gehörig - über 3.000 Inselchen, wovon allerdings nur ca. 120 dauerhaft bewohnt sind. Ich möchte allerdings jetzt nicht über Griechenland berichten. Mir geht es um die Zustände auf den Inseln, wo die Asylanten hausen. Die sind einfach katastrophal überbelegt und die Zustände sind erbärmlich. Es kümmerte die EU zunächst überhaupt nicht, so lange, wie keiner öffentlich rebelliert.

A b e r  - auf einmal werden die Inseln gesäubert. Es bedeutet, dass die Flüchtlinge irgendwo in Europa angesiedelt werden, nehme ich mal an. - Ich höre schon insgeheim unser Angela: "Wir nehmen sie auf." Das wird jedoch klammheimlich abgewickelt. - Aber, wisst ihr auch warum Europa auf einmal handelt? Darum geht es nun im weiteren Verlauf.

Diese WEISS HELME aus Syrien, die sollen nun zu den griechischen Inseln verschifft werden, damit sie nicht von den bösen Russen bekämpft werden. Es sind ja schliesslich die moderaten Rebellen - wie Merkel sie mal nannte. Natürlich sind sie spezielle Einheiten, die vom Westen gedrillt wurden!

Wohin sollen sie sonst fliehen? - Man denke daran, dass man in diese Söldner einen Haufen Geld investiert hat. Hätte man jetzt ein weiteres Kriegsgebiet könnte man diese Bande direkt dahin entsenden. Man kann auf sie nicht verzichten und sie den Russen überlassen. Die würden diese moderaten Rebellen direkt bombardieren!

Ich weiss auch nicht, um welche Anzahl von Personen es geht, die nun Richtung Griechenland evakuiert werden. Die Russen werden es dem Westen wohl nahegelegt haben:  Entweder verschwinden die oder sie riskieren ihr Leben.

Und beinahe hätte ich es vergessen, was sehr, sehr wichtig ist. Es wurde ja wieder vermutet, dass der syrische Präsident nun mal wieder Giftgas verwendet. Diese Schlagzeilen wurden mal wieder um die Welt gejagt. Es ging nur um VERMUTUNGEN, was jedoch weite Kreise zog.

In England spürte man auf einmal auch zwei russische Agenten auf, die zwei vermutliche Schauspieler in England mit irgendwelchen besonderen Giften versorgten, die seitdem verschwunden sind. Alles mit sehr unwahrscheinlichen Fakten versehen, die sich irgendwelche geheimdienstlichen Gehirne gegen Russland ausdachten.

Und promt tönte es aus den USA und aus England:  Wenn Assad wieder Giftgas gegen die Bürger einsetzt, dann wollen sie das Land erstürmen. Es ist bekannt, dass die sogenannten moderaten Rebellen - die Weiss Helme - immer in der Nähe waren, wenn von Giftgas in Syrien die Rede war. Sie erstellten undeutliche Videos von scheinbar betroffenen Kindern und Menschen, die der syrische Präsident auf dem Gewissen haben soll! - Alles wurde gestellt, denn bei späterem Befragen der Bevölkerung wussten die nichts davon.

So - man setzte wieder mal das Thema GIFTGAS in die Welt und Russland setzte Kriegsschiffe vor die syrische Küste. Aber dann folgte die USA mit weiteren Schiffen, die sie wohl aus Zypern herbeischafften, ihrem Stützpunkt.

Man konnte es kaum glauben, unsere Verteidigungsministerin von der Leyen - Flintenuschi genannt - die wollte doch die Bundeswehr ebenfalls für einen Einsatz in Syrien an der Seite der USA einsetzen - ohne eine parlamentarische Zustimmung! Das wäre komplett gegen unser Grundgesetz. - Die SPD sagte gleich NEIN, zu solch einem Einsatz. Merkel hingegen meinte, man könne doch nicht gleich NEIN sagen, auf eine Bitte der USA hin. Die schickten ja gleich einen Gesandten nach Berlin, der die beiden Frauen - Uschi und Angela becircen sollte.

Und nun versteht doch, worum es letztendlich ging! - Der Krieg gegen Syrien geht für den Westen verloren und würde lediglich durch einen GIFTGASANGRIFF noch verlängert werden können. Dann müssten jedoch viele Länder mit ran, denn die Russen würden in dem Fall kräftig dagegen halten. Die Amis hatten sich doch viele Jahre zuvor schon ausgerechnet, welche Länder sie in welcher Zeit mit Kriegen einheizen würden.Aber Russland hat sich inzwischen als ein mächtiger Gegner gezeigt. Die Amis ahnen, was sie erwarten würden.

Dass die USA jetzt den RUSSEN SYRIEN überlassen müssen, das geht ihnen gegen den Kragen. Eigentlich wollten sie ja sofort im IRAN weitermachen. Nur - da werden einige was gegen haben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de