Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

   

Das ist recht merkelwürdig

Das ist mal wieder ein kleiner Einblick in die merkelsche Showbühne. Wenn etwas nicht passt, wird es passend geredet. Und vor allen Dingen wird immer mit Geld gelockt. Den Bogen haben alle Länder heraus und am Ende heisst es immer: Deutschland zahlt. Wir haben es ja reichlich - das reiche Deutschland.

Natürlich haben wir viele Reiche in unserem Land - aber auch viele Arme. Die Merkel-Regierung sorgt ja dafür, dass die Reichen immer noch reicher werden, während sie ständig mehr Lasten auf die breite Bevölkerung zuweist. Es gibt ein ständiges Jubeln, wie hoch die Steuereinnahmen mal wieder waren. "So hoch wie niemals zuvor".

Aber dennoch können die Schulen der Kinder nicht saniert werden, die teilweise katastrophale Zustände aufweisen. Es kommen immer mehr Migranten aus der ganzen Welt ins Land, aber es gibt zu wenige Lehrer. In den vergangenen Jahren hat man nicht genügend Lehrer ausgebildet. Es musste ja alles gespart werden. Die ganzen Studiengänge wurden reduziert, weil sie zu teuer waren.

Unsere Strassen und unsere Brücken weisen schlimme Zustände auf. Nachdem in Neapel die Brücke einstürzte, wo 200 Meter urplötzlich wegbrachen, es war eine stark befahrene Autobahn, hörte man hier in Täuschland Stimmen, die fragten, ob das bei uns auch geschehen könnte? - "NEIN - natürlich nicht", hiess es. Die Brücken würden alle sechs Jahre kontrolliert, einige davon alle drei Jahre.


Es hat mich nicht beruhigt, aber dann sagte ich mir:  Zuerst werden bei uns die Schilder angebracht. Danach wird die zur Reparatur stehende Brücke für LKW`s gesperrt, so dass sie von den grössten Lasten befreit ist. Vielleicht mutet man den Autofahrern danach noch eine bucklige Strasse mit extremen Löchern zu, damit die Autofahrer auf eine Fahrt verzichten.

Auf jeden Fall hat man sich auf diese Weise jahrelange Kosten gespart. Dass die Autofahrer sehr, sehr viel Geld für die Sanierung der Strassen zahlen müssen, das kommt unter den Teppich, weil man die Steuergelder ja für andere Dinge ausgibt. Seit man sich in der Welt austoben kann, beteiligt man sich mit den Steuergeldern an vielen anderen Dingen, obwohl Steuern eigentlich dafür entrichtet werden müssen, um das gesamte Staatswesen zu erhalten. Seit Einführung der EU heisst es meistens: Deutschland zahlt oft, wenn kein anderes Land einig wird. - Und seit 13 Jahren - seit MERKEL - zahlt Täuschland wirklich für alle Lücken, die sich auftun.

Die Sonne war wohl schuld.

Deutschland kann zwar künftig Asylsuchende binnen 48 Stunden nach Spanien zurückschicken, wenn sie dort schon einen Asylantrag gestellt haben und an der deutsch-österreichischen Grenze gestoppt werden. Aber nicht einmal einen einzigen solchen Fall hat es im ersten Halbjahr gegeben.

Trotzdem sagte die Kanzlerin gestern, sie schätze das Abkommen „sehr, sehr hoch“ ein, es zeige zudem, „dass Deutschland und Spanien auf europäische Lösungen setzen“. Seltsam: Unterzeichnet wurde es nur von einem Abteilungsleiter im Innenministerium.


Aber Ministerpräsident Sánchez hatte früher erklärt: „Deutschland hat sich nicht nur dazu verpflichtet, die Kosten für die Übergabe jener Migranten zu übernehmen, die in unser Land kommen, sondern will auch finanzielle Unterstützung an Spanien als Außengrenze der EU leisten.“ (von mir rot markiert)

Viel Lärm um nichts also? FDP-Außenexperte Alexander Graf Lambsdorff (FDP) ätzt: „Das Abkommen mit Spanien ist ein Witz. Wer aus Spanien nach Deutschland will, reist doch nicht über Österreich, sondern über Frankreich.“

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de