Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

   

Kriminelle Clans

"Ein über Jahrzehnte gewachsenes Integrationsthema"


In Deutschland würden kriminellen Clans eigene Wertesysteme bilden, sagte Sebastian Fiedler vom Bund Deutscher Kriminalbeamter im Dlf. Die Familien blieben unter sich und lehnten das deutsche Rechtssystem ab. Zwar wisse die Polizei, wie man solche Strukturen aufbrechen könnte, dafür fehlten aber die Ressourcen.

Sebastian Fiedler im Gespräch mit Dirk-Oliver Heckmann

 

Dirk-Oliver Heckmann: Kriminelle Großclans in Deutschland, das ist ja ein Problem für die Sicherheit in Deutschland darstellen, ist schon länger bekannt. Jetzt wollen Bund und Länder stärker miteinander kooperieren. Sebastian Fiedler ist Stellvertretender Bundesvorsitzender des Bunds deutscher Kriminalbeamter, und ihn habe ich vor der Sendung gefragt, wie groß das Problem krimineller Großclans in Deutschland denn ist.

Sebasitan Fiedler: Das ist lokal unterschiedlich, je nachdem, über welches Bundesland wir sprechen. Wenn wir jetzt über Berlin oder einige Ruhrgebietsstädte sprechen, dann haben wir durchaus ein beträchtliches Problem, und das liegt insbesondere daran, weil es seit Jahrzehnten schon gewachsen ist.

Heckmann: Können Sie ein Beispiel nennen, wo sich das auswirkt?

Fiedler: Sie meinen, wie sich das praktisch auswirkt? Im Extremfall wirkt sich das so aus, dass einzelne Clans untereinander sich draußen auf öffentlichen Plätzen auf die Mappe hauen unter Zuhilfenahme von Macheten und anderen Dingen. Und in der Folge natürlich gegenüber der Polizei dort darüber keine Angaben machen. Es drückt sich anders aus durch Raubüberfälle wie in Berlin, die sehr spektakulär schon besprochen worden sind, und Ähnliches. Das sind aber nur die Dinge, die nach außen treten. Im Untergrund findet natürlich eine ganze Reihe von wirklich handfester Kriminalität wie zum Beispiel Rauschgiftkriminalität, jeden Tag statt.

"Subkulturen, die das deutsche Rechtssystem ablehnen"

Heckmann: Aus welchen Ländern stammen diese Clans in erster Linie?

Fiedler: Das ist nicht so leicht zu beantworten, weil dahinter so die Frage steckt, wie ist dieses Problem gewachsen. Und wenn man ein Beispiel herausgreift, dann gibt es diese M-Kurden, Malami-Kurden, die haben wirklich eine weit zurückreichende Vita, die man einzeln besprechen muss, und sich dann anschauen kann, warum hat da erstens Integration nicht funktioniert, warum haben die zweitens so abgeschottete Strukturen hier etabliert. Wir haben allerdings auch aus anderen ethnischen Bereichen hier Clans zu beklagen. Wenn Sie so wollen, ist die übergreifende Klammer dafür, dass es sich um Subkulturen handelt, die für sich ein eigenes Normen- und Wertesystem reklamieren, die das deutsche Rechtssystem absolut ablehnen, die ein eigenes Rechtssystem zu etablieren versuchen und die ihren Lebensunterhalt insbesondere dadurch bestreiten, dass sie einerseits durchaus auf die deutschen Sozialsysteme gern zurückgreifen, andererseits aber auch einen beträchtlichen Lebensstandard durch Straftaten sich ergaunern.

 

Bitte hier alles lesen

 

Kriminelle arabische Clans in Deutschland - Ist der Staat machtlos?

Schutzgelderpressung, Drogengeschäfte, Raub: Was kann gegen die Gefahren, die von den arabischen Großfamilien ausgehen, überhaupt getan werden? Redaktionsleiter Matthias Deiss spricht darüber mit dem Oberstaatsanwalt Sjors Kamstra, dem Autoren Olaf Sundermayer und diskutiert mit den Zuschauern.

 

Bitte hier lesen

Vor der Kamera sprechen ein Friedensrichter aus Essen, ein Straßenpate aus der deutschen Kokainhauptstadt Dortmund, zwei gewaltbereite Rapper und ein Dealer aus Berlin. Er sagt: "Die Großfamilien packen sich Flüchtlinge, die für sie dealen. Die bekommen dafür ein Taschengeld." Ein Dorfältester aus der türkischen Provinz Mardin, in der die auch untereinander verwandten arabischen Clans alle ihren Ursprung haben, ist zufrieden: "Allah sei Dank hat sich unsere Situation über unsere Kinder in Bremen deutlich verbessert. Sie besitzen jetzt einige Hotels hier, und ich bekomme bei meinen Besuchen in Deutschland Sozialhilfe."

 

https://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/ard-bericht-ueber-araber-clans--fuer-die-dummheit-der-richter-koennen-wir-doch-nichts--31055050

Bitte schaut hier die komplette Sendung von KONTRASTE.

https://www.ardmediathek.de/tv/Kontraste/Kontraste-vom-02-08-2018/Das-Erste/Video?bcastId=431796&documentId=54776446

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de