Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

   

Der Krieg in Syrien nähert sich seinem Ende


Es wurde ja alles eingesetzt, um den dort installierten Krieg als einen Bürgerkrieg zu tarnen.

Die elende "Wertegemeinschaft" hat alles bewaffnet, wer auch immer ein Interesse am Schiessen hatte. Und man hat genügend SCHIESSWÜTIGE ins Land geschleust, mit entsprechenden KRIEGSGERÄTEN. Ich habe vor Jahren mal gelesen, wie viele Feinde gegen Assad kämpften. Es war für mich erschreckend.

Man muss sich nur vorstellen, dass es in diesen Ländern auch viele indirekte Herrschenden gibt, die in ihren Regionen eine gewisse Macht behalten wollen. Das trifft auf viele zu, die sich einen gewissen Geldsegen erwirtschaften konnten. Gewisse Stammesfürsten entwickelten freudige Erwartungen an diesen kriegerischen Prozessen und nahmen alle Geschenke, in Form von Waffen und Geld an, was ihnen gereicht wurde. Die leidenden Völker interessieren die Beteiligten nicht.

Es wurden so viele BANDEN in Syrien tätig, dass man sich kaum vorstellen konnte, dass dort einmal wieder Frieden einkehren würde. Und es spitzte sich zu, als der syrische Präsident ASSAD Russland um Hilfe bat. Selbst nach kurzen Wochen eroberte sich Russland Respekt vor den dort Tätigen. Natürlich operierten sie alle im Auftrage der NATO dort. Innerhalb der UNO hätte man kein Mandat für ein offizielles Eindringen ins Land erhalten, weil alleine ein VETO der Russen ausgereicht hätte, um das zu verhindern. Also wurde alles INOFFIZIELL durchgeführt.

Aber nachdem die Russen mit im Spiel waren, änderte sich alles. Natürlich kannten sie die Vorgehensweisen der dortigen Anwesenden. Einige Gebiete wurden eingekreist und es galt:  "Entweder gebt ihr alle Waffen ab, verschwindet von hier oder ihr bleibt und müsst alle Konsequenzen in kauf nehmen."

Man konnte nur unseren Medien entnehmen, wie der SCHLÄCHTER ASSAD seine eigene Bevölkerung umbringt. Ach ja und die FASSBOMBEN wurden sein Symbol. Ob es stimmt oder nicht, ist völlig egal, denn Bomben sind allgemein als schrecklich einzustufen.

Wenn die Medien aber schon die Fassbomben als so verächtlich einstufen, dann sollte man sich fragen, was denn die URANBOMBEN - die man auch in Syrien verwendete, bedeuten? - Aber keine Rede davon.

In jüngster Zeit wurden mehrere tausend Tonnen Uranmunition überwiegend im Zweiten Golfkrieg, im Kosovo-Krieg, im Irakkrieg und im syrischen Bürgerkrieg eingesetzt.[3]

Alleine während eines dreiwöchigen Einsatzes im Irakkrieg 2003 wurden von der „Koalition der Willigen“ zwischen 1000 und 2000 Tonnen Uranmunition eingesetzt.[4][5]

.
Ich will mich jedoch nicht weiter mit diesen Bomben aufhalten.

Man suchte nach einer Lösung, um in das Land einzudringen. GIFTGAS war die Lösung, denn das gehört zu den MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN - mit dem man auch den Irakischen Präsidenten Saddam Hussein in einen Krieg und danach ins Jenseits beförderte. Giftgas gehört offiziell zu KRIEGSVERBRECHEN, was wohl international geahndet wird.

Klug, wie Putin nun mal ist, liess er alle Bestände von syrischem Giftgas, unter internationaler Aufsicht, auf offenem Meer vernichten. Nur mal, um allen Vorhaben den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Trotzdem tauchten immer wieder Fotos von erbärmlich aussehenden Kindern auf, die der Präsident Assad mit Giftgas tötete. Meist sah man nur Leichensäcke. - Und damit kamen auch die Weisshelme ins Spiel, die dauernd solche schaudrigen Dinge veröffentlichten, die Assad angeblich anrichtete. Regelmässig liess ASSAD seine Krankenhäuser bombardieren und ähnliche Dinge. Man wusste längs, dass diese Weisshelme vom Westen finanziert wurden.

Sie waren als syrische Helfergruppen getarnt, jedoch gegen die Regierung ASSAD gerichtet. Natürlich wären sie in syrischen Knästen gelandet und was denkt man, was die hätten die alles ausplaudern können??

Es waren ja sehr viele Gruppen geflohen, als Russland mit der syrischen Armee das Land wieder in den Griff bekamen. Es ist noch nicht sehr lange her, da behaupteten die Amis, dort zu bleiben. Ich staunte, denn es könnte ja zu einem offiziellen Krieg von Syrien, Russland und den USA führen. Von ASSAD erfuhr man, dass nicht eher Ruhe ist, als bis das Land wieder sauber und frei ist. Und so nach und nach konnte die offizielle Regierung SYRIENS wieder ihr Land übernehmen.

Da gab es jedoch noch ein Zipfelchen - wo die Weisshelme residierten. Sie waren die Feinde Syriens - von wegen Helfer. Noch bevor Syrien handeln konnte, holte sie ISRAEL aus ihrer prekären Lage heraus. Israel beherbergt ja grundsätzlich keine Leute, die in Not geraten, aber man gibt sie erfolgreich weiter. Ungefähr 50 von ihnen werden also vielleicht unsere künftigen Nachbarn sein. - Halleluljah

Um den ganzen Krieg in Syrien noch einmal zu erwähnen.  Schon vor 2001 wurde heimlich bekannt, dass die USA sieben Länder auf ihrer Liste hätten, die sie mit Kriegen überziehen wollten. SYRIEN war mit dabei - aber dieser Ausgang war nicht so geplant. Sie wollten ja als oberstes Ziel die Präsidenten der Länder absetzen und dann die Länder nach eigenem Ermessen planen. 



Es wird immer schlimmer im Lande. Man importiert die Kriege anderer Länder nach hier.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de