Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

   

Ein afghanischer Asylbewerber erhängt sich – und Seehofer ist schuld!

Ein 23-jähriger Afghane erhängt sich in Kabul. Diese Tatsache allein ist keine Meldung in unseren Medien wert. In Deutschland begehen jährlich mehr als 10.000 Menschen Suizid und wenn es sich nicht gerade um einen Prominenten handelt, wird nicht darüber berichtet. Der Ausnahmestatus des Jamal Naser M. ergibt sich daraus, dass er ein in Deutschland abgelehnter Asylbewerber war, dass er hier in den Jahren 2011 bis zu seiner Abschiebung 2018 als Mehrfachtäter polizeibekannt war und sogar dreimal wegen diverser Straftaten wie Diebstahl und versuchter gefährlicher Körperverletzung rechtskräftig verurteilt wurde. Eigentlich hätte er schon längst abgeschoben werden müssen.

Nach Rückführung in seine Heimat wurde der Afghane nicht etwa von irgendwelchen Taliban-Horden überfallen und gelyncht. Im Gegenteil. Die Flüchtlingsorganisation IOM hatte den abgeschobenen Afghanen in Kabul in Empfang genommen, ihm Unterkunft und ärztliche Betreuung angeboten. Warum der 23-Jährige in dieser Situation für sich entschieden hat, aus dem Leben zu scheiden, wird wohl nie aufgeklärt werden, aber letztlich war es seine Entscheidung, sich zu erhängen. Dafür kann niemand verantwortlich gemacht werden.

Hier geht es weiter

Seit sich Seehofer gewagt hat, an dem ganzen Flüchtlingsdilemma zu kratzen, seit er bemüht ist, ordentliche Verhältnisse zu schaffen, seitdem wird er fast tagtäglich gemobbt. Die EU bringt doch keine vernünftigen Lösungen zustande. Einmal können viele Köche einen Brei verderben, so dass kein Genuss der Speise entstehen kann. Und wenn dazu der Präsident der EU noch mit "Ischiasproblemen umhertorkelt", dann bleibt erstmal alles so, wie es ist.

Gut - Seehofer ist öfter übers Ziel hinausgeschossen. Heute haben ja alle mit einer Stimme zu reden. Abweichler werden dann gemobbt. Seehofer wurde von seinen bayrischen Parteikollegen aus dem Amt gedrängt. Seine Position des Bayrischen Präsidenten nahm der Söder ein, was nicht gerade mit feinen Mitteln ausgetragen wurde. Dafür bot man Seehofer den Innenministerposten an, der noch zu vergeben war. (März 2018)

Wir hatten ja ein halbes Jahr keine Regierung und wie dann festgestellt wurde, entstand überall nur Murks, als die Asylanten alle registriert werden mussten. Auf wessen Geheiss das alles lief, kann man nicht mehr eindeutig feststellen. Da jedoch der Innenminister dafür zuständig ist, wollte er wohl gross aufräumen.

Und nun kam ihm Angela Merkel entgegen, die ihm aufzeigte, wer der Chef im Lande ist. Sie wollte nicht, dass Seehofer etwas ordnete, weil das die EU alles regelte. Hier liegt das ganze Problem begraben. Was war das gut, als man sich in der EU noch um den Krümmungsgrat von Gurken und Bananen kümmerte. Es wurde kritisch, als man dann auch noch die Grösse des Duschkopfes und wie viele Löcher der aufweisen sollte, entscheiden wollte. Gut, das mit den Glühbirnen setzte sich ja durch, weil man an deren Stelle andere und bessere Leuchtmittel zur Verfügung stellte.

Auf jeden Fall wurden 2014 Abmachungen wegen der Flüchtlinge getroffen, an die sich kein Land mehr halten will. Es ging darum, Flüchtlinge aufzunehmen und die dann innerhalb der EU zu verteilen, mittels einem Schlüssel. Nur die Flüchtlingsströme spitzten sich dann derart zu, die Kriminalität stieg gewaltig an, dass die meisten Länder heute ihre Grenzen bewachen oder sie schlossen.

Seehofer wird heute für alles verantwortlich gemacht, was die Medien ihm auch nur andichten können. Etliche Gernegrössen aus der Politik bölken schon in die Runde: "Seehofer muss zurücktreten!" Wenn sich ein abgeschobener Flüchtling erhängt, ist es die Schuld von Seehofer. Der ersetzt den Medien jetzt den Putin. Hauptsache, es kann gehetzt werden.

Aber Bayern, die die meisten Asylanten von Österreich und Italien zugeschustert bekamen, die wehrten sich. Ja, es muss etwas geschehen. Aber das duldet Merkel nicht. Seehofer war stinksauer, dass er sein Amt als Innenminister nicht so ausüben kann, wie er es für richtig hält. Es gab richtigen ZOFF zwischen den beiden Kontrahenten, so dass schon von Entlassung und Kündigung die Rede war. Da wäre die Regierung durch zusammengebrochen und das nach so kurzer Zeit.

Inzwischen ist es so weit gediehen, dass Schiffe, die die Asylanten im Mittelmeer "retteten", nicht mehr italienische Häfen ansteuern dürfen. Italien nimmt keine Asylanten mehr auf, weil die EU-Länder ihnen die Probleme nicht abnehmen. Man lässt alles bei den Medienberichten. Da gibt es ja noch die kleinen Inselchen Lampedusa und Malta im Mittelmeer. Sie können allenfalls Notversorgungen vornehmen, aber danach muss gesichert sein, wohin man die flüchtenden Menschen bringt. Und dann herrscht grosses Schweigen, weil sie keiner haben will.

Und uns Angela verweist auf die EU Beschlüsse von 2014 von Dublin, die kein Land mehr akzeptiert. Diese Flüchtlingsprobleme zerstören die EU-Gemeinschaft. Die 29 Länder möchten ihre Souveränität nicht an die EU abgeben und selber bestimmen, wen und wie viele Asylanten sie ins Land lassen. Obwohl die deutschen Bürger mit der merkelschen Politik nicht einverstanden sind, sie weder Kriegsbeteiligungen noch Dauerzuwanderungen der vielen Fremden im Lande ablehnen, stört sich Merkel nicht an die Bürger.

Die Einheitsmedien sind angehalten worden, nichts Negatives mehr über Flüchtlinge zu schreiben und jeden, der sich dazu bekennt, Asylanten oder Migranten abzulehnen, als schlimmen Ketzer darzustellen. So liest man das tagtäglich auch über Seehofer. Der hat an diesen Problemen gekratzt und will sie ändern! Man schiebt ja nicht einmal die vielen Kriminellen Fremden ab.

Aber 69 Asylanten wurden nach Afghanistan abgeschoben. Und einer davon, der sich schon jahrelang hier herumtummelt, erhängte sich nach seiner Ankunft in Afghanistan. - Und Seehofer soll schuldig sein - weil er Innenminister ist! Es ist echt irre, was da um uns herum geschieht. Man möchte alle hier behalten! Es scheint so zu sein. Die Medien machen nichts, was Merkel nicht anordnet.

Dabei haben wir unsere Gesetze - die jedoch überhaupt nicht mehr zählen! Normalerweise kommt keiner ohne seinen Pass in unser Land. Illegale Aufenthalte in unserem Lande sind verboten. Es ist alles nachlesbar, weil es unser Grundgesetz gibt, was allerdings alle Nase nach geändert wird, durch die Beschlüsse der EU.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de