Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online

   

Was hat die EU aus uns gemacht?


Es hörte sich doch einst so gut an, eine einheitliche Währung zu haben und Frieden mit allen europäischen Völkern - in einer Gemeinschaft - zu haben.


Und was kam nach den erfreulichen Dingen? Ich möchte mal so einiges aufzählen, ob das noch so angenehm ist?

Zunächst hat die EU dafür gesorgt, dass uns Bürgern unser TAFELSILBER klammheimlich genommen wurde. Alles, was in einer Demokratie dem Volk gehört, wurde "privatisiert" - also an Fremde verkauft. Von riesigen Wohnblocks angefangen, über Wälder, ganze Gebiete gehören oft irgendwelchen Ausländern, Hotels, Kliniken, Altenheime, die kein Interesse daran haben, sich an deutsche Gepflogenheiten zu halten. Es bestehen zwar Grundvereinbarungen, die jedoch sehr leicht verletzbar sind.
WIR wurden ohne Befragung ganz einfach ENTEIGNET.

Weiter geht es mit den Arbeitslöhnen, vernünftigen Gewerkschaften, wie wir sie früher mal inne hatten, dem Abbau von Arbeitnehmerrechten, den unmöglichen Arbeitsverhältnissen mehrerer Kategorien, Rentenkürzungen, dem Beschneiden von Grundrechten des Grundgesetzes, Überwachungen der Bürger, bis in die Privatsphäre hinein, das Zerstören der Familien. Alles wird nur noch den Wünschen der Unternehmen angepasst.

Wir wählen praktisch Leute und Parteien, die unsere Interessen vertreten sollen. Nach den Wahlen entscheiden die Gewählten dann gegen uns, weil dort EU 80% aller Gesetze geschaffen werden, die unsere hochbezahlten Politiker dann in unserem Bundestag nur noch ABNICKEN müssen.

DIE WIR WÄHLEN - DIE HABEN KEINEN EINFLUSS AUF UNSERE INTERESSEN.

Wir wollen Frieden mit allen Nationen haben. Welchen Gott und welches System andere verehren, ist uns völlig egal. Was beschliesst die EU jedoch? Eine Dauerbeteiligung mit der NATO, mit allen möglichen Kriegseinsätzen - bei uns immer als "humanitäre Hilfsaktionen" gekürt. Es hat ja lange gedauert, bis einer mal das Wort KRIEG benutzen durfte.

Nicht nur, dass es in der Welt an allen Ecken rumort, man sendet auch noch unsere Soldaten in mindestens 12 Staaten der Welt und die haben gewiss keine Wasserpistolen im Gepäck. Auch in unserem Lande wird ein Krieg vom Amiland aus betrieben. Wegen der Erdkrümmung können die Amis von sich aus keine Drohnen in arabische Länder versenden. Sie machen das von Ramstein aus.

USA führen Drohnenkrieg von Deutschland aus

Die Bundesregierung muss erstmals einräumen, dass die Bedeutung der US-Basis in Ramstein für den Drohnen-Krieg der USA von zentraler Bedeutung ist. Auf Anfrage des Bundestagsabgeordneten André Hunko (Die Linke) teilte das Auswärtige Amt mit, laut US-Angaben unterstütze die Air Base im rheinland-pfälzischen Ramstein die "Planung, Überwachung und Auswertung von zugewiesenen Luftoperationen". Dies sei dem politischen Direktor des Auswärtigen Amtes durch Mitglieder der US-Botschaft in Deutschland am 26. August 2016 mitgeteilt worden.

Weiteres steht hier:

Die Konsequenz ist, dass die UNRUHEN auch in unser Land getragen werden. Man erlebt es fast tagtäglich, dass die unter "Flüchtlinge" eingeordneten Personen, die ohne Pässe, ohne eine nachweisbare Identität, hier Zugang als Asylant erhalten, ihren WIDERSTAND gegen UNS zeigen. WIR, die ihnen den Aufenthalt in unserem Land noch finanzieren, wir werden noch dafür bestraft.
Unsere Bürger haben Angst, plötzlich das Messer eines solchen Unholdes zu spüren zu bekommen, der sich hier bei uns rächen will.
Und da die islamischen Männer eine schlimme Einstellung zu freizügig gekleideten Frauen haben, die sie als Nutten betrachten, überfällt und vergewaltigt man sie. In ihrer Heimat wäre das kein Verbrechen.

Wenn ich das jetzt erwähne, dann betrifft das natürlich nicht alle Männer mit einem islamischen Glauben. Allerdings gibt es auch während der Partnerschaften grosse Probleme, wenn sich die Frauen hier nach deutschem Recht entwickeln, ihren eigenen Willen durchsetzen wollen. Frauen werden als RECHTLOS von ihren Männern betrachtet.

So - das nur zu den Ängsten im Lande, wovon noch viel mehr zu berichten wäre. Das hätten WIR alles nicht nötig, wie es das Beispiel von UNGARN aufzeigt. - Es ist auch überhaupt nicht einzusehen, warum wir so viele Fremde, aus völlig anderen Kulturkreisen, die sich hier nie anpassen werden, ins Land lassen? Ich verweise jetzt einmal auf den früheren französischen Präsidenten Sakozy, der sich wie folgt äusserte:

"Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung! Es ist zwingend! (...) Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das vom Volk nicht freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden."
SCHÄUBLE dazu: "Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen"

Manchmal denke ich schon daran, dass sich das bei unseren Politikern schon eine INZUCHT bemerkbar macht. Nur selber merken die es nicht.

Jeder von uns bemerkt es täglich, dass die politische Kaste und ihre ergebenen Medien, einheitlich darum bemüht sind, möglichst viele Zuwanderer im Lande zu behalten. Man verschweigt dem Volk viele Straftaten, die sich durch sie ereignen. Und etliche werden nicht einmal bestraft. Wir haben ohnehin keine ausreichenden KNÄSTE für die ganzen Täter, die die gesamte JUSTIZ ohnehin total überfordern. Und ein Platz im Knast kostet pro Tag 130 Euro. Dann lässt man doch lieber die KRIMINELLEN laufen. Sie können dann unbehelligt ihr Vorhaben weiter ausüben.

Bei Einbrüchen, Diebstahl und Überfällen werden ja nur die Bürger geschädigt. Wenn man es kulant beurteilt, können die Fremden mehr Geld in ihre Heimat transferieren, was dann wie eine zusätzliche Entwicklungshilfe (!!) wirkt. - Den Satz habe ich jetzt mit grossen Schmerzen geschrieben, aber ähnlich wurde es schon von Politikern ausgesprochen, als es um die vielen Milliarden ging, die von den Asylanten in ihre Heimat geschickt werden.  Ich meine, dass von knappen Sozialleistungen keine solchen Summen übrig bleiben, die ins Ausland geschickt werden können.

Ich selber machte vor zwei Jahren eine Anzeige wegen Betruges, bei einem eBay-Kauf. Ausser, dass die Polizei von Bielefeld nach Bremen wechselte, habe ich nichts mehr davon gehört. Man wies mich daraufhin, auf Nachfragen zu verzichten. Für mich waren einige Hunderter damit verbunden, aber was soll`s? Was regt mich das alles auf und wir hätten es nicht mal nötig. Ich brauche keine EU und vor allen Dingen keine Globalisierung.

Wir können uns in keiner Welt wohlfühlen, wo wir von allen Seiten aus nur geplündert werden. Es wird nicht nur so bleiben, sich eher noch verschlimmern. Vertrauen im menschlichen Bereich anzuwenden, ist schon ein LUXUSGUT geworden. Man muss ja schon aufpassen, wenn man einen Telefonanruf bekommt. Auf einmal hat man Verträge abgeschlossen. Schrecklich - solche Auswirkungen - wo wir ungeschützt sind.

Mein Mann hatte mal beim Bäcker bei einem einfachen Preisausschreiben mitgemacht. Der war so naiv und glaubte immer alles. Und dann kam er stolz damit heraus, dass er eine Türkeireise gewonnen hätte. Was ich damit alleine einen Zirkus, wie viele Telefonate ich anschliessend zu bekämpfen hatte, es ist unglaublich. Alle paar Tage lagen Glückwünsche im Postkasten, was mein Mann alles gewonnen hatte, unglaublich. Es hielt mehrere Jahre an, weil die Adressen überallhin verkauft wurden. Und hinter allem stand eine Betrugsmasche. Ich habe von da ab alle Telefonate übernommen. Aber ausser Vorsicht walten zu lassen, kann man ja nichts ändern.

Das Volk soll durchgemischt werden, die deutsche Kultur soll einen weltoffenen Charakter bekommen! Alle Parteien - bis auf die AfD halten an den Plänen fest, unser Land völlig umzukrempeln, so ungefähr so, dass alle nationalen Tugenden und Kulturen früher mies waren.

Nun fällt mir gerade etwas ein, was zu diesem Thema passt. Eine Dame, eine ständige Leserin auf meiner Seite, rief mich einmal an. Und zwar wies sie mich daraufhin, dass sie ihre Kinder zu fleissigen, ordentlichen und ehrlichen Menschen erzogen hätte, so, wie es ihre Vorfahren auch praktiziert hätten. Und eines Tages, als ihre Tochter schon längere Zeit im Berufsleben war, warf sie der Mutter vor, dass man seine Kinder nicht mehr so erziehen könne. Sie brauchten ihre Ellenbogen überall und mit Wahrheiten käme heute keiner mehr durchs Leben. Ich verstand die Frau, die sich nun richtig plagte, ihre Kinder falsch erzogen zu haben.

Gemeinsame Mahlzeiten finden noch selten statt. Dafür hat sich ein EGOISMUS der Kinder und Jugendlichen ausgebreitetJa wirklich, die Älteren von uns werden diese Änderungen teilweise von ihren Enkeln mitbekommen haben. Die deutschen Werte, wie Respekt vor anderen Menschen zu haben, Hilfsbereitschaft, Anteilnahme, Disziplin und mehr - das ist schon vorbei, was ich als störend empfinde.

Oft sehe ich es so, dass die Kinder keine Kinder mehr sein dürfen. Sie kommen früh in die Erwachsenenwelt mit allen Sorgen, die das Leben so bereitet. Die Ableger werden früh zum Nutzen und Verwerten von Geschäftemachern gedrillt. Sie müssen alles haben, was Freunde und Bekannte bekommen haben. Der Konsum ist überaus wichtig.

Und wenn ich schon die dummen Mütter höre, die ihre Kinder mit zwei Jahren schon in eine Obhut geben, wo sie chinesisch lernen, neben einigen Sätzen in deutsch, dann könnte ich diese Damen einsammeln und in einen Kursus bringen, der ihnen anzeigt, was ein Kind wirklich benötigt, unabhängig vom Konsum.

Ganz einfach erklärt:

Die EU besteht aus grossen Konzernen, vor allem der FINANZINDUSTRIE, die in den USA endet. Alle Staaten der EU haben sich in eine Abhängigkeit von den USA begeben - gewollt oder nichtgewollt.
Wir bemerken es doch ständig, wenn der KASPER wieder die SANKTIONSPEITSCHE gegen die Länder schwingt. Dann müssen wieder alle mitmachen, sonst erteilt der DOMPTEUR den NICHTMITMACHENDEN ebenfalls Sanktionen und sie werden zu Feinden der USA.

Wir haben uns durch die USA in ein Fahrwasser begeben, was unendlich trübe ist und wo wir ständig von dem Dompteur aus den USA in einen Sumpf verfangen werden - was einen WIRTSCHAFTSKRIEG auslöst. Und in Brüssel bewegt man sich ganz, ganz langsam - bis überhaupt nicht und dann noch mit Merkel, die überhaupt nichts entscheiden kann, ohne Ansagen von irgendwem zu erhalten. Sie verweist immerzu auf EU-Bestimmungen, älteren Datums, die überhaupt solche Ereignisse nicht vorsahen.

Der Kasper aus den USA treibt es auf die Spitze. Derweil beisst man sich an den CHINESEN die Zähne aus, die jedoch stark zurückbeissen.

Demnächst mal mehr darüber.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de