Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

   

Konflikt am Golf:

 


Der Konflikt zwischen Saudi-Arabien und dem Iran nimmt groteske Züge an, in der Region mischen wie immer viele konfligierende Interessen mit

Seit einem Jahr wird Katar von Saudi-Arabien und seinen Verbündeten, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrain und Ägypten isoliert und unter Druck gesetzt (Machtkampf im Nahen Osten: Katar soll sich gefügig zeigen). Alle Luft-, Wasser- und Landverbindungen zu seinen Nachbarn wurden blockiert, so dass Katar nun seine Lebensmittel von anderen Ländern importiert, u.a. von Iran und der Türkei. Nun will Saudi-Arabien mit einem aberwitzigen Plan Katar, das auf einer Halbinsel liegt, durch einen breiten Kanal ganz vom Festland isolieren.

Grund des Konflikts ist, dass Katar ähnlich wie die Türkei die Muslimbruderschaft unterstützt, vor allem aber wohl, weil das Land auch zum saudischen Erzrivalen Iran Beziehungen hat. Zudem hatte die Türkei in dem Golfstaat einen Militärstützpunkt einrichten können. Obgleich sich in Katar weiterhin mit der amerikanischen Al-Udeid-Luftwaffenbasis und dem Sitz des Central Command ein zentraler US-Stützpunkt in der Region befindet, kam die Attacke auf das Land, das sich den saudischen Interessen nicht unterwerfen will, nachdem US-Präsident Donald Trump in Saudi-Arabien den Schulterschluss mit der saudischen Monarchie und anderen sunnitischen Ländern feierte und dabei Iran zum Hauptfeind erkor (Gipfeltreffen in Saudi-Arabien: Trump in der "Welt der Guten"). Allerdings hat sich Washington bislang nicht aus Katar zurückgezogen, das wiederum trotz oder wegen des Drucks engere Beziehungen mit dem Iran aufgenommen hat.

 

Hier gibt es mehr zu lesen

Die Welt ist irre geworden und wer ist dafür verantwortlich? Die GUTEN AMIS natürlich.

Die Saudis haben ja seit dem Besuch von Trump für über 100 Milliarden Waffen versprochen bekommen. Und von Täuschland haben die Saudis auch noch etliche Rüstungsgegenstände erhalten, obwohl man denen nichts hätte verkaufen dürfen, weil sie sich in Kriegen befinden - gegen den JEMEN.

Die Saudis hatten ja KATAR mit Sanktionen belegt, obwohl die alle Möglichkeiten haben, ihre Artikel auch vom Ausland zu beziehen, die ihnen verweigert wurden. 

Ganz klare Gründe sind die, dass KATAR ein grosses Feld im Persischen Golf besitzt, was sie gemeinsam mit dem IRAN nutzen. Ich schrieb hierüber schon einmal ausführlich.

Hier wird es deutlich - um was es geht. Eigentlich reichen die Bilder schon aus.

Auf dem linken Bild ist der Grenzbereich zu Katar von Saudi Arabien aus eingezeichnet. Genau dort haben die Amis und auch die Türkei ihre Stützpunkte, auch noch woanders. Ich hatte mal eine ganz ausführliche Karte von dort, wo alles eingezeichnet war. Wo die Grenze eingezeichnet wurde, wollen die Saudis den Sand tief ausheben und dann dort das Wasser des Persischen Golfs reinfliessen lassen.

Wollen wir mal schauen, ob sich da die Spreu vom Weizen trennt. Die Türken haben nämlich aus religiöser Sicht mit KATAR zu tun und so ganz ohne ist der Erdowahn nicht, trotz NATO. Da steht uns was sehr schwieriges bevor. Ein Blick auf eine Karte reicht. Man will ja den Krieg gegen den IRAN. Katar wäre nur ein nützlicher Punkt für die ganze Angelegenheit.

Und würden die USA über diese riesigen Öl- und Gasfelder im Persischen Golf herrschen, könnten sie auch gut die Waffen, die sie den Saudis übergeben haben, schenken. Das käme gut dabei herum. ABER die Frage wäre die, ob Russland dabei noch zusieht, wenn die Amis/Saudis/Israelis den Krieg gegen den IRAN beginnen?

Wie man erkennt, gehen die Bosheiten der Saudis nicht direkt gegen KATAR. Es sind nur die Mittel und Wege, die dahin gehen, die Gemeinsamkeiten mit dem IRAN zu unterbinden.

Schreckliche Zustände, die alle von den Amis ausgehen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de