Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 95 Gäste und keine Mitglieder online

   

Menschenrechte  

Artikel 19 - Meinungs- und Informationsfreiheit

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Erläuterung zu Artikel 19

Das Recht, sich eine Meinung zu bilden und diese zu äussern und das Recht, unangefochten Informationen zu suchen und zu bekommen, gehört nach wie vor zu den häufig verletzten Menschenrechten. Staatliche Zensur der Presse, das Verbot der Veröffentlichung von Büchern, die Verfolgung von Schriftstellern/-innen und Medienschaffenden ist leider immer noch an der Tagesordnung. Viele Machthabende fürchten um ihre Position, wenn sich die Menschen gut informieren können und ihre abweichenden Ansichten kundtun. Der Schutz dieser Rechte stellt daher ein wichtiges Element für eine funktionierende Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können.

Allerdings darf das Recht der Meinungsäusserung nicht absolut verstanden werden und seine Ausübung unterliegt einer besonderen Verantwortung: Eine Schranke findet das Recht etwa bei der Achtung des Rufes anderer Personen, bei der rassistischen Hetze oder beim Aufruf zu Gewalthandlungen.

   

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Die Amis und ihr Anführer


AMERIKA - ein Land - wo die FINANZINDUSTRIE - das GEWALTIGE MILITÄR und die vielen GEHEIMDIENSTE sich die MACHT im Lande teilen. Sie gestalten alles, während der TRUMP - ein NARZISST - alles Gewünschte verkünden muss.

Es ist bekannt geworden, dass die USA sehr, sehr viele GEHEIMDIENSTE besitzen. Und ich bleibe dabei, dass ALLES, was sich in der Politik tut, auch gesteuert wird. Man hat es nicht den Bürgern der USA alleine überlassen, dass der TRUMP zum Präsidenten des Landes gewählt werden sollte.

Zwar gibt sich der Trump, wie kein anderer Präsident zuvor, aber vermutlich will man das auch so haben.

Die USA haben die ganzen Kriege begonnen, die unwahrscheinlich viel Geld verschlungen haben. ABER - nun verlangen die Amis, dass EUROPA alles alleine fortführt. Nun haben sie gewaltig aufzurüsten und viel, viel Geld für neue Kriege aufzubringen.

Also - nur um es einmal klarzustellen:  Amerika stellt sich immer als unsere SCHUTZMACHT dar. Aber nun müssten wir uns selber schützen. - Sie sind es nicht - absolut nicht!

Ich weiss nicht, wer uns überhaupt bedroht. Würde unsere Regierung nicht Soldaten in die Welt schicken, um an allen möglichen Kriegen teilzunehmen, brauchten WIR nur hierzulande Militär, um uns selber zu schützen.

Es heisst ja jetzt:  DEUTSCHLAND MUSS VERANTWORTUNG FÜR DIE WELT ÜBERNEHMEN!

Es bedeutet nichts anderes, als voll bei allen NATO-KRIEGEN mitzumachen, die natürlich von den USA angeführt werden.

Als Deutschland 1939 zuletzt die Verantwortung für die Welt übernahm, da blieb nur Elend zurück. Davor möchte ich wieder und wieder warnen. Warum müssen WIR für irgendein Land eine Verantwortung übernehmen? Jedes Land sollte so leben wollen, wie sie es möchten.

Aber nun zu dem US - Kasperletheater. Beginnen wir mal damit, dass der Darsteller auf einmal weltweite Verträge, die die USA mit Ländern getroffen haben, für nichtig erklärt. Das war eine ganz dicke Bombe.

Aber es wurde nachgelegt:  Wer mit dem Iran Geschäfte macht, wird sanktioniert!
Es bedeutet:  Wir können es und erlauben es uns einfach!

Auf einmal werden ZÖLLE für Stahl und Aluminium verhängt, entgegen allen Abmachungen.

Trump kritisiert auf einmal, dass die Welt von den USA lebt, alleine wegen der EXPORT-ÜBERSCHÜSSE. Die sollen zunächst verschwinden.

Also - in 2017 führte Deutschland um 50,5 Milliarden mehr Waren aus, als wie man aus den USA einführte.

Ja, das Problem wäre lösbar, wenn die Amis ihren Käufern den Griff nach deutschen Waren verbieten würde. Ich sage das jetzt einfach mal so. Würden die USA selber bessere Produkte herstellen, kauften die Bürger zuvorkommend auch landeseigene Artikel. Das habe ich mal so generell erwähnt zu den Kasper-Vorwürfen.

Dann kritisiert "Tritratrullerla" - dass Täuschland immer noch keine 2% seines BIP für Militärausgaben bereitgestellt hätte. Nur eines zur Klarstellung:  Diese 2% waren eine Abmachung, keine Verpflichtung - bis 2024! Noch haben wir 2018. Obwohl ich diese Abmachung als totalen Unsinn ansehe, so hat das Kritisieren jedoch nichts mit irgendwelchen Handelsabkommen zu tun.
Wer weiss, wie es um unseren BIP bis 2024 überhaupt bestellt ist.

Es gäbe noch sehr viel zu erwähnen, aber ich rücke mal zu der G 7 Veranstaltung in Kanada vor. Man stürzte sich auf Trump und versuchte, den zu beeinflussen.Alleine an seiner Mimik liess man ein Desinteresse an allem bemerken.

Er stellte sich stur, aber man wollte wenigstens ein ordentliches Abschlusskomminitee präsentieren. Das wurde auch noch vollendet. Die G 6 waren froh, das erreicht zu haben.

Als sie allerdings auf dem Heimweg waren, erhielten sie die Nachricht, dass das nur eine Show-Vorstellung war: Trump machte alles rückgängig! - Oh je - mit dem Kasper kann man nichts planen! Er spielte nur mit den Teilnehmern.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Top-Video  

 Ukrainian Agony -
Der verschwiegene Krieg (Teaser)

Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir es aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen.
Erscheint im JULI

   

Nachgefragt  

Was ist Terrorismus?

Es gibt keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition von Terrorismus. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Abgrenzung von Terrorismus und politischem Widerstand. Typischerweise werden Personen und Bewegungen, die von einer Seite als gewalttätige, aber legitime Untergrund- oder Widerstandskämpfer angesehen werden, aus einem anderen Blickwinkel als Terroristen bezeichnet, und umgekehrt. Die verschiedenen juristischen Definitionen des Begriffs, ob im nationalen Strafrecht von Staaten oder im internationalen Recht, sind häufig aus ähnlichen Gründen umstritten.

Quelle Wikipedia  Terrorismus

   

Interessant  

Treiben USA und EU Europa in einen Krieg mit Rußland?

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT Magazin, zu Gast in Wien spricht über die gefährlichen Entwicklungen Europas als militärisches Machtbündnis, den "Verlust" der österreichischen Neutralität welche leichtfertig von unseren Politikern - entgegen der Verfassung - aufgelöst wurde ( Boykott gegen Russland = Wirtschaftskrieg).


   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de