Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 137 Gäste und keine Mitglieder online

   

Europa macht für Flüchtlinge dicht

 

Es gibt in der EU keine Regierung mehr, die das Asylrecht offensiv verteidigt. Die Rigorosität, mit der Kanzlerin Merkel das Ende jeglichen Abschiebestopps nach Afghanistan erklärt hat, ist ein Exempel.

Kommentar von Heribert Prantl

Deutschland übernimmt die Führungsrolle bei der Durchsetzung dieser Zurückweisungspolitik, so wie es einst die Führungsrolle bei der Entwicklung der Dublin-Regeln übernommen hatte. Dem dient das Tamtam, das die CSU derzeit veranstaltet.


http://www.sueddeutsche.de/politik/asyl-europa-macht-dicht-1.4005068


Wenn ich immer wieder behaupte, dass die Politiker den Bürgern lediglich SHOWS vorführen, dann wird diese ganze Flüchtlingspolitik es deutlich machen. "Die FACHKRÄFTE BRINGEN UNSER LAND/die EU IN AUFRUHR".

Natürlich hatte das alles Merkel ausgeheckt, vielmehr wollte sie OBAMA seinerzeit eine Gefälligkeit erweisen. Ich erinnere mich noch genau daran, wie sich Obama für die enorme Flüchtlingsaufnahme bedankte. Es wird viel zu selten mal darüber geschrieben, dass der ganz massive Andrang 2005-2006 durch die syrischen Soldaten entstand. Man warb sie ab, damit SYRIEN und dem Präsidenten ASSAD das Militär zur Verteidigung fehlte.(wird öfter in Kriegen so gehandhabt!!)

Es berichteten schon seinerzeit viele Leute, dass das keine normalen Flüchtlinge seien. Sie drängten Polizisten beiseite und verschafften sich den vorbereiteten Zugang in unser Land. Normale Asylanten verhielten sich ganz anders. Gut - Syrien fehlten die Soldaten, aber Assad bat die Russen um Hilfe.

Und da die vielen Neuankömmlinge nun bei uns waren, man hatte sie gut ausgerüstet, vermutlich versprach man ihnen auch noch viel, gab es kein ZURÜCK mehr. Ihr wisst ja, dass das DESERTIEREN beim Militär ernste Folgen hat, zumal im Kriegsfall. Vielleicht ein halbes Jahr später gab ASSAD eine Meldung heraus, dass die desertierten Soldaten zurückkommen können. Sie würden nicht bestraft. N u r - sie wären vermutlich sofort eingezogen worden! Darum blieben sie hier. Und nun wollen sie auch noch ihre Familien hierher holen. Eigentlich wollte Merkel sie ja alle in Europa aufteilen.

Und ihr Abkommen mit dem ERDOWAHN hat sich dann auch erledigt. Wie man die späteren Flüchtlinge von Griechenland abhalten will, ist mir noch ein Rätsel.

Merkel betont immer die "syrischen Flüchtlinge", für die sie auch immer Ausnahmen parat hält.

U n d  -  man will diese jungen Leute nicht heimschicken, weil es gerade die Personen sind, die ein Land wieder aufbauen könnten. Der Krieg mit anderen Mitteln ist ja noch nicht beendet, da man das Ziel, den Präsidenten ASSAD zu stürzen, nicht erreicht hat. Man hat es mit SANKTIONEN und mit LOCKMITTELN versucht, wie etliche MILLIARDEN WIEDERAUFBAUHILFE. Das Volk steht wohl fest hinter seinem Präsidenten und ist gegen den WESTEN.

Nun sitzen die kriegshetzenden Militärbanden immer noch auf syrischen Boden. Und ich denke, sie warten auf das Kommende.

Aber nun zu dem obigen Artikel. - Noch vor einigen Tagen wetterte Merkel darüber, dass die Ost-EU-Länder keine Flüchtlinge aufnehmen würden. Sie forderte deshalb eine Kürzung von EU-GELDERN. -Inzwischen wurde sie wohl belehrt.

Das verpuffte total in der EU. Ich denke, dass man auch keinerlei weitere Probleme in der Gemeinschaft ankern wollte. Und man stellte fest, dass kaum ein Land in Europa noch Flüchtlinge aufnehmen will! - UND - Merkel besitzt kein grosses Gehör mehr in der EU. Sie kann ruhig Polen und Ungarn nennen. Es nimmt keiner Notiz davon, weil sie ihre Macht verspielt hat.

Ich denke, dass sich die ANKERZENTREN - die von Bayern vorgeschlagen wurden - durchsetzen werden. Selbst Merkel ist jetzt für eine ABSCHIEBUNG nach AFGHANISTAN. Alle sollen wieder dahin zurück beordert werden, wo sie herkommen. Ab dann werden die Ströme von Fremden wohl enden.

Man könnte sich mal ein Beispiel an Österreich nehmen. Die schlossen sieben Moscheen und 40 Imame wurden ausgewiesen.
Das gleiche gibt es hier auch. Die Gläubigen werden unter einem religiösen Vorwand "benutzt" und aufgehetzt. Nur ein entsprechendes Handeln, wie es die Ösis tun, wird hier nicht erforderlich gemacht. Die IMAME werden in ihrer Heimat ausgebildet, nach Wünschen ihrer Regierung und hier wird eine Integration der Menschen dann abgelehnt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de