Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online

   

Menschenrechte  

Artikel 19 - Meinungs- und Informationsfreiheit

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Erläuterung zu Artikel 19

Das Recht, sich eine Meinung zu bilden und diese zu äussern und das Recht, unangefochten Informationen zu suchen und zu bekommen, gehört nach wie vor zu den häufig verletzten Menschenrechten. Staatliche Zensur der Presse, das Verbot der Veröffentlichung von Büchern, die Verfolgung von Schriftstellern/-innen und Medienschaffenden ist leider immer noch an der Tagesordnung. Viele Machthabende fürchten um ihre Position, wenn sich die Menschen gut informieren können und ihre abweichenden Ansichten kundtun. Der Schutz dieser Rechte stellt daher ein wichtiges Element für eine funktionierende Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können.

Allerdings darf das Recht der Meinungsäusserung nicht absolut verstanden werden und seine Ausübung unterliegt einer besonderen Verantwortung: Eine Schranke findet das Recht etwa bei der Achtung des Rufes anderer Personen, bei der rassistischen Hetze oder beim Aufruf zu Gewalthandlungen.

   

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Müssen wir jetzt alles neu überdenken?


Die NATO - auch als Nordatlantikpakt anzusehen - bestimmt alle Vorhaben der westlichen Verbündeten. Ein Jens Stoltenberg wurde dort als NATO-GENERALSEKRETÄR berufen. Er löste den recht unangenehmen Dänen Rasmussen ab. Vermutlich sind mit solch einem Posten auch entsprechende Kapazitäten (vorsichtig ausgedrückt!) verbunden.

Ich erwähnte es ja schon mehrfach, welche Ziele die NATO einst besass. Sie sollte den Frieden in der Welt sichern und nicht dauerndes Unheil von Kriegen in der Welt verbreiten. Das hat sich leider in den letzten Jahren total geändert.

Wie bekannt ist, hat Frankreich, England und die USA ca. 100 Raketen in Syrien abgeschossen, ohne dafür eine Genehmigung der Vereinten Nationen zu besitzen. Und die westliche Welt jubelte dazu: Es war richtig, aufgrund von Annahmen!!

Ich nehme jetzt mal an, dass Merkel uns Bürger immer mehr in Gefahr bringt. Wie sie wohl reagieren würde, gelangen dann 100 Raketen zur Bestrafung auf unser Land?

Jetzt blubberte der oberste NATO - KRIEGSTREIBER - die Russen mögen sich doch an INTERNATIONALES RECHT halten. Ich schätze mal, dass PUTIN einen Lachanfall bekommen hat, alleine wegen solcher Äusserungen. - Bestimmen die USA jetzt, was internationales Recht ist? - Die einzigen, die sich überhaupt nicht daran halten, sind doch die Amis. Und die westlichen Marionetten kauen dann alles nach, was man ihnen erzählt.

Wieso können aber auch einige Länder abtrünnig werden und ihre Waren nicht mehr mit dem Petrodollar abwickeln? Die USA leben doch davon. Wer sich nicht ganz eng unter die Knute der Amis begibt, der wird als FEIND angesehen und bestraft. Am Ende bleibt ihnen nur ein Krieg zu führen übrig. Dass Täuschland noch relativ passable Beziehungen zu Russland besitzt, nehmen die USA ihnen ganz übel. Und wenn die jetzt auch noch wirtschaftliche Beziehungen zum IRAN aufrecht erhalten wollen, dann geraten sie so langsam in die Feindesliste. - Russland soll wirtschaftlich ruiniert werden und es soll keine Pipeline durch die Ostsee geschaffen werden.

Inzwischen fuhr ja Macron ins Weisse Haus und pflanzte mit Trump einen kleinen Baum. Hoffentlich sorgt der für eine Erkenntnis der beiden Männer, was sie in der Welt anrichten. Sodann fliegt auch unser Angela noch in die USA zu Trump.

Macron hat schon vorgegeben, dass der IRAN und SYRIEN mit ASSAD einen neuen Krieg vorbereiten. Da ahnt man schon, um was es geht. Das, was er vorhat, das schiebt er anderen in die Schuhe. Es ist ja seit langer Zeit geplant - seit 2003 - , den IRAN anzugreifen.

Begeistert sein wird Trump nicht, wenn die Angela dort aufkreuzt. So eine innige Verbundenheit ist das zwischen den beiden nicht, aber die merkelsche Ergebenheit ist schon sehr, sehr auffällig. Wenn Trump daraus seinen Nutzen ziehen kann, dass Angela beispielsweise ihre Anteile zur NATO gross erhöht und die 2% des BIP erfüllt, dann verzeiht er vielleicht vorübergehend die Geschäfte mit Russland und dem Iran. Man weiss es ja inzwischen überall in der Welt, dass Deutschland auf grossen Geldhaufen sitzt, die nach überall und für alles vergeben werden - nur nicht für die eigenen Bürger!!

Es wird schon von Regierungsseite gemunkelt, dass man die hohen Kosten für die Erhöhung der öffentlich Bediensteten nicht mehr schultern könnte. Ich vermute bald, dass eine Märchensteuererhöhung anstehen könnte. Na und? Die hiesigen Bürger wehren sich doch ohnehin nicht. Das wäre doch ein passender Neubeginn für die SPD.

Warten wir es ab! Besser wird es nicht mehr!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Top-Video  

 Ukrainian Agony -
Der verschwiegene Krieg (Teaser)

Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir es aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen.
Erscheint im JULI

   

Nachgefragt  

Was ist Terrorismus?

Es gibt keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition von Terrorismus. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Abgrenzung von Terrorismus und politischem Widerstand. Typischerweise werden Personen und Bewegungen, die von einer Seite als gewalttätige, aber legitime Untergrund- oder Widerstandskämpfer angesehen werden, aus einem anderen Blickwinkel als Terroristen bezeichnet, und umgekehrt. Die verschiedenen juristischen Definitionen des Begriffs, ob im nationalen Strafrecht von Staaten oder im internationalen Recht, sind häufig aus ähnlichen Gründen umstritten.

Quelle Wikipedia  Terrorismus

   

Interessant  

Treiben USA und EU Europa in einen Krieg mit Rußland?

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT Magazin, zu Gast in Wien spricht über die gefährlichen Entwicklungen Europas als militärisches Machtbündnis, den "Verlust" der österreichischen Neutralität welche leichtfertig von unseren Politikern - entgegen der Verfassung - aufgelöst wurde ( Boykott gegen Russland = Wirtschaftskrieg).


   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de