Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

   

Menschenrechte  

Artikel 19 - Meinungs- und Informationsfreiheit

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Erläuterung zu Artikel 19

Das Recht, sich eine Meinung zu bilden und diese zu äussern und das Recht, unangefochten Informationen zu suchen und zu bekommen, gehört nach wie vor zu den häufig verletzten Menschenrechten. Staatliche Zensur der Presse, das Verbot der Veröffentlichung von Büchern, die Verfolgung von Schriftstellern/-innen und Medienschaffenden ist leider immer noch an der Tagesordnung. Viele Machthabende fürchten um ihre Position, wenn sich die Menschen gut informieren können und ihre abweichenden Ansichten kundtun. Der Schutz dieser Rechte stellt daher ein wichtiges Element für eine funktionierende Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können.

Allerdings darf das Recht der Meinungsäusserung nicht absolut verstanden werden und seine Ausübung unterliegt einer besonderen Verantwortung: Eine Schranke findet das Recht etwa bei der Achtung des Rufes anderer Personen, bei der rassistischen Hetze oder beim Aufruf zu Gewalthandlungen.

   

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Demokratie als Fassade

Kriegsverbrecher sitzen an den Schalthebeln der Macht.

von Ullrich Mies Foto: Sergey Orlov/Shutterstock.com

Haben wir es bei den führenden westlichen Regierungen eigentlich mit Regierungen zu tun, die noch in irgendeinem verantwortungsvollen Bezug zu ihren Völkern, zum Wohlergehen der Völkergemeinschaft, zum Frieden und der Charta der Vereinten Nationen stehen? Sicher nicht, denn das beweisen sie täglich.

Inszenierte Agenten-Attentate, Giftgas-Fakes und andere Geheimdienst-Attacken im Auftrag krimineller Regierungen, gegen Frieden und Völkerverständigung, sind heute an der Tagesordnung. Die demokratiefreien Herrschaftsetagen der führenden Staaten des sogenannten freien Westens zündeln auf dem internationalen Parkett und zetteln im Tagesrhythmus eine Eskalation nach der anderen an.

Zur Erinnerung, die Präambel der Vereinten Nationen:

„Wir, die Völker der Vereinten Nationen — fest entschlossen, künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren, die zweimal zu unseren Lebzeiten unsagbares Leid über die Menschheit gebracht hat, unseren Glauben an die Grundrechte des Menschen, an Würde und Wert der menschlichen Persönlichkeit, an die Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie von allen Nationen, ob groß oder klein, erneut zu bekräftigen, Bedingungen zu schaffen, unter denen Gerechtigkeit und die Achtung vor den Verpflichtungen aus Verträgen und anderen Quellen des Völkerrechts gewahrt werden können, den sozialen Fortschritt und einen besseren Lebensstandard in größerer Freiheit zu fördern, und für diese Zwecke Duldsamkeit zu üben und als gute Nachbarn in Frieden miteinander zu leben, unsere Kräfte zu vereinen, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren, Grundsätze anzunehmen und Verfahren einzuführen, die gewährleisten, daß Waffengewalt nur noch im gemeinsamen Interesse angewendet wird, internationale Einrichtungen in Anspruch zu nehmen, um den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt aller Völker zu fördern – haben beschlossen, in unserem Bemühen um die Erreichung dieser Ziele zusammenzuwirken.“

.
https://www.rubikon.news/artikel/demokratie-als-fassade

Das ist der derzeitige Zustand in unserer Welt. Die UN = USA

Wer den USA nicht gefällig ist und sein Land nicht der westlichen Welt zum Ausbeuten anbietet, der wird mit Lügen und Kriegen überzogen, ohne Rücksichten auf Menschenleben. Und die wenigen Länder, die den angegriffenen Staaten bei der Verteidigung helfen, sind dann böse Schurkenstaaten, denen man alle Gemeinheiten, die sich perverse Gehirne ausdenken, andichtet.

Welch eine verkommene Welt. Und jetzt, nachdem der Krieg in Syrien sich dem Ende zuneigt und die westlichen Staaten trotz aller Lügen keinen Sieg verzeichnen konnten, da wird auf DIPLOMATIE gesetzt. Normalerweise ist das ja ein Schritt, der allen Uneinigkeiten voraus gehen sollte.

A b e r  - die Krönung von allem ist doch die Tatsache, dass man ohne Russland nicht weiterkommt. Man spricht davon, dass Russland zur Vernunft kommen und seine schützende Hand über Syrien bleiben lassen soll. Und mit der russischen Vernunft soll dann der syrische Staatspräsident endgültig abgesetzt werden, den das syrische Volk demokratisch gewählt hat. Und dafür dann sieben Jahre lang Kriege. Ursprünglich war es ja der Krieg gegen den Terror.

Einen Ersatz-Präsidenten haben die USA schon lange parat, wie es auch schon in anderen Ländern der Fall war. Nur das wird weder den Russen, noch dem Iran gefallen.

Mit dem IRAN hat man ja das gleiche vor, wie mit Syrien. Zunächst möchte man den IRAN mit Sanktionen schwächen, wegen irgendwelcher Vergehen, die die USA sich ausgedacht haben. Vor allen Dingen muss die EU diese Sanktionen durchführen, denn die haben mehr wirtschaftliche Interessen mit dem Iran. Dass die europäischen Unternehmen dadurch Einbussen erleiden, das interessiert die USA nicht.

Und die USA benutzen ständig andere Nationen für ihre Gemeinheiten, die sie über die Welt bringen. Nun passt auf, jetzt kommt ein Beispiel:

KATAR - dieser reiche Halbinselstaat im Persischen Golf - hat seit Ewigkeiten gemeinsame Erdöl- oder Erdgasfelder im Persichen Golf mit dem IRAN. Es gibt keine Krisen zwischen den beiden Staaten.

Vor einem Jahr legte Saudi Arabien "Katar" die Pistole an die Brust. Wenn ihr nicht das und das macht, dann werden Sanktionen verhängt. Unter anderem sollte Katar seine direkte Verbindung mit dem Iran lösen. - Das geschah, nachdem der US Präsident Trump bei den Saudis war und ihnen für über 100 Milliarden Waffen verkaufte.

KATAR umging die verhängten Sanktionen und machte weiter. Sie kauften sich in Europa Kühe für eine eigene Milchproduktion - versahen ihre ganzen Stallungen mit Klimaanlagen und sind froh, heute diesbezüglich unabhängig zu sein. Das Obst und Gemüse konnten sie von anderen Ländern beziehen, worauf sich die Sanktionen bezogen. - So läuft das von den USA aus. Andere Länder werden genötigt, die Anweisungen der USA zu erfüllen.

Kein Deutscher hegt Aggressionen gegen PUTIN. Aber die Bevölkerung wird mit Lügen bearbeitet, damit sie Russland verurteilen soll. Ich sage nur "MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN" - weshalb dann Hunderttausende IRAKER starben und der Präsident des Landes hingerichtet wurde. Es basierte alles auf LÜGEN.

Es ist so eine Sache mit dem GLAUBEN - was alles verbreitet wird. Meist wird die Bevölkerung in verabredete Kriege hineingelogen.

Die Lüge wird zur Weltordnung gemacht. von Franz Kafka

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Top-Video  

 Ukrainian Agony -
Der verschwiegene Krieg (Teaser)

Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir es aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen.
Erscheint im JULI

   

Nachgefragt  

Was ist Terrorismus?

Es gibt keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition von Terrorismus. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Abgrenzung von Terrorismus und politischem Widerstand. Typischerweise werden Personen und Bewegungen, die von einer Seite als gewalttätige, aber legitime Untergrund- oder Widerstandskämpfer angesehen werden, aus einem anderen Blickwinkel als Terroristen bezeichnet, und umgekehrt. Die verschiedenen juristischen Definitionen des Begriffs, ob im nationalen Strafrecht von Staaten oder im internationalen Recht, sind häufig aus ähnlichen Gründen umstritten.

Quelle Wikipedia  Terrorismus

   

Interessant  

Treiben USA und EU Europa in einen Krieg mit Rußland?

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT Magazin, zu Gast in Wien spricht über die gefährlichen Entwicklungen Europas als militärisches Machtbündnis, den "Verlust" der österreichischen Neutralität welche leichtfertig von unseren Politikern - entgegen der Verfassung - aufgelöst wurde ( Boykott gegen Russland = Wirtschaftskrieg).


   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de