Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

   

Unglaublich dreist!

Deutsche Moderatorinnen ermahnen Kurz

 

Anlässlich des Besuchs von Neo-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in Berlin bei Merkel wurde dieser auch zu deutschen Fernsehsendungen eingeladen. Einer der medialen und jetzt heißdiskutierten Höhepunkte des Besuchs: Ein Auftritt von Kurz am Mittwoch in der ARD-Gesprächsrunde „Maischberger“!

Ein Kommentar von „wochenblick.at“-Chefredakteur Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Art, wie die Promi-Moderatorin Sandra Maischberger mit Kurz umsprang, empört nun viele Österreicher im Netz! Zahlreiche meiner deutschen Landsleute äußern ihre Scham über das eigene, durch Zwangsgebühren finanzierte Fernsehen und die „unverschämte Art und Weise“ Maischbergers. Hinzu kommt: Viele Deutsche wünschen sich nun einen Kanzler wie Kurz, äußern ihren Unmut über Merkel offen.

Belehrungs-Fernsehen

Man muss sich als Deutscher mittlerweile schämen, was unserem Land ALLES anhängig wird, durch die Medien, die im Auftrag der Regenten agieren. Was da alles verbreitet wird, ist unglaublich und entspricht in keinem Masse den Bürgerinteressen.

Man sollte alle Fernsehzuschauer vor solchen Sendungen WARNEN, die bestimmt nicht den Aufklärungen dienen, sondern die Mehrheiten der Zuschauer in eine politische Richtung zu bringen.

Deutsche TV-Leute eilen dem ORF zur Hilfe

Prominente Journalisten von ARD und ZDF kritisieren in einem offenen Brief an den österreichischen Bundeskanzler die Angriffe der FPÖ auf den Österreichischen Rundfunk.


Zu den Unterzeichnern des Schreibens gehören unter anderen die Moderatoren Claus Kleber, Marietta Slomka, Anne Will, Frank Plasberg, und Maybrit Illner. Die Journalisten zeigten sich «bestürzt über das Facebook-Posting» Straches, in dem dieser den Nachrichtenmoderator und Träger des Hanns-Joachim-Friedrichs-Fernsehpreises, Armin Wolf, «mit Lüge und Propaganda gleichsetzt und hunderte Journalistinnen und Journalisten des ORF als Propagandisten und Produzenten von Falschmeldungen verleumdet». Diese würden an den «Pranger» gestellt.

Die Schweiz berichtet........

UNGLAUBLICH - aber wahr.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de