Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

   

Menschenrechte  

Artikel 19 - Meinungs- und Informationsfreiheit

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Erläuterung zu Artikel 19

Das Recht, sich eine Meinung zu bilden und diese zu äussern und das Recht, unangefochten Informationen zu suchen und zu bekommen, gehört nach wie vor zu den häufig verletzten Menschenrechten. Staatliche Zensur der Presse, das Verbot der Veröffentlichung von Büchern, die Verfolgung von Schriftstellern/-innen und Medienschaffenden ist leider immer noch an der Tagesordnung. Viele Machthabende fürchten um ihre Position, wenn sich die Menschen gut informieren können und ihre abweichenden Ansichten kundtun. Der Schutz dieser Rechte stellt daher ein wichtiges Element für eine funktionierende Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können.

Allerdings darf das Recht der Meinungsäusserung nicht absolut verstanden werden und seine Ausübung unterliegt einer besonderen Verantwortung: Eine Schranke findet das Recht etwa bei der Achtung des Rufes anderer Personen, bei der rassistischen Hetze oder beim Aufruf zu Gewalthandlungen.

   

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Die gekaufte Wissenschaft

 

Unternehmen bestellen Studien, engagieren Professoren und finanzieren ganze Institute, die in ihrem Sinne forschen. Das muss sich ändern.

Gastbeitrag von Christian Kreiß

Die Zigarettenindustrie hat die Blaupause entworfen, erprobt und für gut befunden: Wie kann man die Wissenschaft so verwenden, dass die Gewinne optimiert werden? Wie kann man wissenschaftliche Ergebnisse so beeinflussen oder, wenn es sein muss, auch fälschen, dass sich in der öffentlichen Meinung und der politischen Arena die Lobbymeinung durchsetzt?

Die von den Autoherstellern VW, Daimler und BMW gegründete Europäische Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor (EUGT) hat diese bewährte Vorgehensweise angewendet. Viele andere Branchen agieren nach demselben Muster, zum Beispiel die Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie.

 

Hier geht es weiter ....

 

Eine Verfälschung von Tatsachen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) plädiert für ein stärkeres Engagement der EU im Syrienkonflikt.

 

"Was wir im Augenblick sehen, die schrecklichen Ereignisse in Syrien, der Kampf eines Regimes nicht gegen Terroristen, sondern gegen seine eigene Bevölkerung, die Tötung von Kindern, das Zerstören von Krankenhäusern, all das ist ein Massaker, das es zu verurteilen gilt", sagte Merkel in ihrer Regierungserklärung im Bundestag.

Verfälschung von Tatsachen

 

Das passt jetzt zu dem obigen Artikel nicht, aber immer wieder fiel es mir ein, dass ich das doch unbedingt erwähnen müsste.
Ich wollte es eigentlich meinem Geschreibsel "Die Absurditäten nehmen überhand."noch zufügen, vergass es jedoch dann. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.
Hierzu passt es!

In den USA fand ja die schreckliche Schiesserei in der Schule statt. Es kommt dort ja anscheinend öfter vor. Nun hatten eine Schülergruppe ein Treffen mit dem US Präsidenten TRUMP gefordert. Das kam auch zustande.

Die dort anwesenden Kinder und Jugendlichen forderten eine Kontrolle über den Waffenverkauf, damit nicht alle FRUSTIERTEN urplötzlich herumballern und auf unschuldige Kinder, Schüler, Lehrer und wen auch immer schiessen könnten.
Zumindest sollte man doch den Waffenverkauf besser kontrollieren.

Da der US Präsident wohl einen Klüngel mit den Waffenindustrien besitzt, sah er sich nicht genötigt, dem Verkauf von Waffen irgendwelche Barrieren aufzuerlegen. Er sagte ganz einfach: "Dann sollte man die Lehrer in den Schulen bewaffnen!"

Ich würde dazu sagen:

MORBUS DELIRENTARIUS DEMENSIUS - in Verbindung von NARZISSMUS -
einer krankhaften Liebe zur eigenen Person und der eigenen Partei.


Nun stellt euch mal vor, wie der Lehrer eine Klasse mit einer Knarre unterrichtet. Welche irren Zustände sind das alles. Man kann es nicht mehr begreifen. -

Gestern wurde ja überall gemeldet, dass das Robert Koch Institut in der dritten Februarwoche 24.000 Grippefälle registriert hätte. - Insgesamt erkrankten während der Saison 82.000 nachweislich an Grippe. Das teilte die Arbeitsgemeinschaft INFLUENZA mit. Die Dunkelziffer läge jedoch höher, da ja nicht von jedem Patienten Erregerproben analysiert werden.

Also, ich habe selber mal vor ca. 30 Jahren eine richtige Grippe gehabt, mit Lungenentzündung und allem was dazu gehört, wie auch mächtigem Fieber. - Voran bemerkt - ein grippaler Infekt ist keine Grippe. Wenn man zum Arzt geht, was man bei einer richtigen Grippe kaum unternehmen kann, dann kann der Onkel Doktor nur eine schwere oder leichte Infektion feststellen.
Alles andere müsste ja erst durch Proben der Erreger analysiert werden. Somit kann der Hausarzt keine Grippe feststellen. Und bei keinem Patienten, der mit einer Erkältung zum Arzt kommt, legt man eine Kultur an, um einen Infektionsherd zu ergründen.

Und wenn es die vielen Fälle in der dritten Februarwoche gab, wie konnte man das innerhalb von ein paar Tagen denn ergründen? - NEIN - diese Meldung gehört mal wieder in die Kategorie der Angstmacherei, dass sich die Leute ganz schnell impfen lassen sollen. Bald ist die Saison beendet.

So ähnlich geht es ja mittlerweile mit ALLEM. Die Pharmaindustrie braucht mehr Umsätze und schon wird eine Geschichte um die IMPFEREI gewickelt, auch mit Todesdrohungen. In dem gelesenen Artikel stand übrigens auch die Anzahl der Grippetoten.

Man kann wirklich nichts mehr glauben!

Achtet mal bitte darauf, ob mein Beitrag nicht zu dem obigen Spiegel Artikel passt. Es sind alles DRECKSPERTEN.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Top-Video  

 Ukrainian Agony -
Der verschwiegene Krieg (Teaser)

Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir es aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen.
Erscheint im JULI

   

Nachgefragt  

Was ist Terrorismus?

Es gibt keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition von Terrorismus. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Abgrenzung von Terrorismus und politischem Widerstand. Typischerweise werden Personen und Bewegungen, die von einer Seite als gewalttätige, aber legitime Untergrund- oder Widerstandskämpfer angesehen werden, aus einem anderen Blickwinkel als Terroristen bezeichnet, und umgekehrt. Die verschiedenen juristischen Definitionen des Begriffs, ob im nationalen Strafrecht von Staaten oder im internationalen Recht, sind häufig aus ähnlichen Gründen umstritten.

Quelle Wikipedia  Terrorismus

   

Interessant  

Treiben USA und EU Europa in einen Krieg mit Rußland?

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT Magazin, zu Gast in Wien spricht über die gefährlichen Entwicklungen Europas als militärisches Machtbündnis, den "Verlust" der österreichischen Neutralität welche leichtfertig von unseren Politikern - entgegen der Verfassung - aufgelöst wurde ( Boykott gegen Russland = Wirtschaftskrieg).


   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de