Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 149 Gäste und keine Mitglieder online

   

Menschenrechte  

Artikel 19 - Meinungs- und Informationsfreiheit

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Erläuterung zu Artikel 19

Das Recht, sich eine Meinung zu bilden und diese zu äussern und das Recht, unangefochten Informationen zu suchen und zu bekommen, gehört nach wie vor zu den häufig verletzten Menschenrechten. Staatliche Zensur der Presse, das Verbot der Veröffentlichung von Büchern, die Verfolgung von Schriftstellern/-innen und Medienschaffenden ist leider immer noch an der Tagesordnung. Viele Machthabende fürchten um ihre Position, wenn sich die Menschen gut informieren können und ihre abweichenden Ansichten kundtun. Der Schutz dieser Rechte stellt daher ein wichtiges Element für eine funktionierende Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können.

Allerdings darf das Recht der Meinungsäusserung nicht absolut verstanden werden und seine Ausübung unterliegt einer besonderen Verantwortung: Eine Schranke findet das Recht etwa bei der Achtung des Rufes anderer Personen, bei der rassistischen Hetze oder beim Aufruf zu Gewalthandlungen.

   

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Flinten-Uschi will Deutschland scharf machen


Nicht nur Flinten-Uschi - auch die kriegslüsternden Typen in unserem Land - die zwar nicht selber an einem Krieg teilnehmen werden, aber sehr viele andere zu dem Zweck missbrauchen, verwandeln unser Land in HOHEITSGEBIETE von europäischen
KAMPFZENTREN.

Was der US Präsident zunächst ausplauderte, dass Deutschland sich zu 2% des BIP für die VERTEIDIGUNGSAUSGABEN verpflichtete, wurde zunächst teilweise leise bestritten, dann zugegeben. Merkel wandte jedoch ein, dass Täuschland ja auch die hohen Flüchtlingskosten trage und so allerlei Kosten für AFRIKA bezahlen würde. Das müsse mit in die Berechnungen fallen.
Danach erfolgte zunächst ein Schweigen.

Die Kosten des Verteidigungshaushaltes betragen ja heute schon 40 Milliarden. Ich weiss nur noch, dass man errechnete, dass man bei den 2% des BIP wohl auf ca. 65 Milliarden käme, so viel, was das riesengrosse Russland für seine Verteidigung ausgibt.
Dass die USA solche unverschämt hohen Kosten für ihr Militär benötigen, erklärt alleine der Umstand, dass sie so an die 800 Militärstützpunkte auf der Welt besitzen und überall Kriege führen müssen.

Mir gehen so einige Gedanken nicht aus dem Kopf, denn die USA wollten einmal die Kriege aufteilen. Bitte das nicht wörtlich nehmen. So wurde es natürlich nicht berichtet - aber gemeint.

Europa sollte eigenverantwortlich in Afrika - in den Arabischen Staaten (wo auch immer Kriege geführt werden sollen) im Osten Europas die Kriegslagen in Angriff nehmen - während sich die USA auf ASIEN beschränkt. So war das gemeint. Die Kriege sollten aufgeteilt werden und die ganzen Kosten hierfür.

Ich denke weiter an die deutschen Verteidigungskosten von 65 Milliarden. Dazu kämen dann die ganzen anderen Milliarden von weiteren 26 EU-Mitgliedsländern.

Nun stellt sich die Bundesregierung ein weiteres Mal an die Spitze der Scharfmacher, Verteidigungsministerin von der Leyen bietet an, auf deutschem Staatsgebiet ein neues NATO-Planungs- und Führungszentrum für schnelle Truppen- und Materialtransporte aufzubauen.


Und man erfährt von unseren Elite-Nachrichten-Verkündern, dass man alleine wegen der aggressiven Handlungen Russlands immer mit deren Angriffen rechnen müsse. Russland wurde ausgeguckt - die Polen fürchten ja die Russen so sehr. Darum müssen wir nun stark aufrüsten.

Wie gefährlich das alles ist - darüber macht sich die Bevölkerung wohl keine grossen Gedanken. Man will aus Deutschland wieder ein aggressives Kriegsland machen und verdeckt das alles mit angeblichen Bedrohungen aus Russland. Die westliche Wertegemeinschaft beinhaltet scheinbar nur Kriege. Hier im Lande gibt es ja ohnehin noch viele, viele amerikanische und britische Soldaten mit ihren ganzen Ausrüstungen.

"Wegen russischer Bedrohung":

Britische Besatzungstruppen sollen weiter in Deutschland bleiben


Zwar überprüfe die Armee die Möglichkeiten, Straße und Schiene für Einsätze zu nutzen, doch seien auch feste Stützpunkte wesentlich:

Deshalb prüfen wir aktiv den Erhalt unserer Infrastruktur in Deutschland, wo wir unsere Fahrzeuge in der Ayrshire-Kaserne in Rheindahlen und unsere Schulungseinrichtungen in Sennelager lagern, sowie unsere dort stationierten Schwerlasttransporter und unsere Vorrats- und Munitionslager", verriet Carter.

Hier kann man nachlesen

Schaut bitte, wie es in Syrien zugeht, nachdem vor kurzer Zeit fast der Frieden dort einkehrte.

Auf einmal begannen die Türken mit den Kurden auf syrischem Gebiet - so - als würde Syrien plötzlich in der Türkei herumballern. Kurden hin oder her - es sind SYRER oder auch IRAKER - je nachdem - wo sie leben. Man kann ja hier ins Land auch nicht einfallen, mit der Begründung, es seien Katholiken oder Protestanten gewesen.

Die USA schossen mal kräftig in die Massen, obwohl sie dort nichts zu suchen haben - viele Tote als Folge.

Die ISRAELIS schossen mehrfach Raketen auf SYRIEN ab. Sie begründeten das mit einem Recht auf Verteidigung.

SYRIEN hat sich an die UN gewandt. Sie wollten Frieden in ihrem Land. Es gab eine unsinnige Antwort von der UN: Israel hätte ein Recht auf Verteidigung.

Den Russen ist es auch nicht egal, was sich jetzt dort in Syrien tut, aber sie wollen auch keinen Flächenbrand auslösen. Was aber können sie den machen? -

JEDEM reichen doch die Angaben, der dort versammelten Länder:  USA - TÜRKEI - ISRAEL - gegen SYRIEN - RUSSLAND - IRAN
Das bedeutete:  die NATO gegen den REST DER WELT. Ich glaube, dass es zu einem Weltkrieg führen würde.

ABER man merke sich:  Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es den USA nicht gefällt.
Morgens, nach dem Lesen der vielen Informationen, könnte man schon den ersten Wutanfall bekommen, was sich die Amis alles erdreisten. Und die westliche WERTEGEMEINSCHAFT duldet alles und lügt mit. Man will ALLE LÄNDER DER WELT unter die Knute der USA zwingen. Die Vorstellung alleine kann nicht gelingen.

Wir gehen sehr ernsten Zeiten entgegen, glaubt es mir. Ich brauche es nicht immer wieder neu erwähnen:  WIR sitzen mitten drin - in einem GEFAHRENZENTRUM. Zudem gibt es viele, viele militärische Einrichtungen der USA und der BRITEN.
Wenn Flinten-Uschi jetzt auch noch ein DEUTSCHES NATO - PLANUNGS- UND FÜHRUNGSZENTRUM Nähe Köln Bonn errichten will, dann geraten wir immer mehr in ein ANGRIFFSZENTRUM.

Denkt einmal an eure Kinder und Enkel, die das alles ausbaden müssen, während ALLE DARÜBER SCHWEIGEN.

Wenn unsere Politiker auch nicht darüber reden, sondern sich lieber um 8.000 Pflegekräfte streiten, was alleine schon wieder Unsinn ist, denn diese Pflegekräfte - aufgeteilt für 13.600 Pflegeheime - ergeben eine halbe Pflegekraft pro Pflegeheim. Duldet diesen Müll nicht - redet mal KLARTEXT.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Top-Video  

 Ukrainian Agony -
Der verschwiegene Krieg (Teaser)

Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir es aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen.
Erscheint im JULI

   

Nachgefragt  

Was ist Terrorismus?

Es gibt keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition von Terrorismus. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Abgrenzung von Terrorismus und politischem Widerstand. Typischerweise werden Personen und Bewegungen, die von einer Seite als gewalttätige, aber legitime Untergrund- oder Widerstandskämpfer angesehen werden, aus einem anderen Blickwinkel als Terroristen bezeichnet, und umgekehrt. Die verschiedenen juristischen Definitionen des Begriffs, ob im nationalen Strafrecht von Staaten oder im internationalen Recht, sind häufig aus ähnlichen Gründen umstritten.

Quelle Wikipedia  Terrorismus

   

Interessant  

Treiben USA und EU Europa in einen Krieg mit Rußland?

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT Magazin, zu Gast in Wien spricht über die gefährlichen Entwicklungen Europas als militärisches Machtbündnis, den "Verlust" der österreichischen Neutralität welche leichtfertig von unseren Politikern - entgegen der Verfassung - aufgelöst wurde ( Boykott gegen Russland = Wirtschaftskrieg).


   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de