Who's Online  

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

   

Menschenrechte  

Artikel 19 - Meinungs- und Informationsfreiheit

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Erläuterung zu Artikel 19

Das Recht, sich eine Meinung zu bilden und diese zu äussern und das Recht, unangefochten Informationen zu suchen und zu bekommen, gehört nach wie vor zu den häufig verletzten Menschenrechten. Staatliche Zensur der Presse, das Verbot der Veröffentlichung von Büchern, die Verfolgung von Schriftstellern/-innen und Medienschaffenden ist leider immer noch an der Tagesordnung. Viele Machthabende fürchten um ihre Position, wenn sich die Menschen gut informieren können und ihre abweichenden Ansichten kundtun. Der Schutz dieser Rechte stellt daher ein wichtiges Element für eine funktionierende Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können.

Allerdings darf das Recht der Meinungsäusserung nicht absolut verstanden werden und seine Ausübung unterliegt einer besonderen Verantwortung: Eine Schranke findet das Recht etwa bei der Achtung des Rufes anderer Personen, bei der rassistischen Hetze oder beim Aufruf zu Gewalthandlungen.

   

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Rainer Wendt:

 

„Schwierige Ausländer reinlassen und dann verkünden, alles

 

gegen Antisemitismus zu tun“

 

Die Politiker, "die immer weitere Ausländer aus der antisemitischsten Weltregion unerlaubt einreisen lassen" verkünden, sie würden "alles gegen Antisemitismus tun", erklärt Rainer Wendt und kritisiert die Reaktionen von Politikern. Diese schöben nicht einmal die Straftäter ab.


Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat die Reaktion von Politikern auf die antisemitischen Demonstrationen in Deutschland scharf kritisiert. „Die markigen Statements der Politiker gegen Antisemitismus helfen uns nicht“, sagte Wendt der „Welt“.

„Dieselben Politiker, die das Einreise- und Abschiebedrama fortsetzen, indem sie immer weitere Ausländer aus der antisemitischsten Weltregion unerlaubt einreisen lassen und nicht einmal die Straftäter unter ihnen abschieben, verkünden dann, sie würden alles gegen Antisemitismus tun“, sagte Wendt weiter.



http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/rainer-wendt-schwierige-auslaender-reinlassen-und-dann-verkuenden-alles-gegen-antisemitismus-zu-tun-a2292136.html


Man könnte es auch so auslegen:  Alle werden unkontrolliert in unser Land gelassen und anschliessend behaupten die Politiker, alle Sicherheiten für das Volk mit Betonklötzen erfüllt zu haben.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich unbedingt auf ein Video hinweisen, das eigentlich auf der wunderbaren Seite von qpress angezeigt wird. Der Text ist zwar satirisch verfasst, aber trotzdem wahrheitsgemäss dargestellt. Es geht zunächst um das Klatschen im Bundestag, das ja von den Parteien fest verankert wurde, wer wann klatschen darf und bei wem. Aber in dem Video geht es mir hauptsächlich um den Text, der da von einem Linken abgelassen wurde, was die Wahrheit darstellt. Wo und von wem wird so einmal geredet.

Der Krieg in Syrien scheint beendet, der IS wurde bekämpft, die Russen ziehen ihre helfenden Soldaten teilweise ab, aber die Deutschen und die Amis bleiben dort, weil Assad noch nicht abgesetzt wurde?

Ja - entfachte denn der Krieg nicht ursprünglich - um den Terrorismus zu bekämpfen? - Nirgendwo hiess es, dass Täuschland helfen müsse, den Präsidenten des Landes abzusetzen - O D E R ??

Das Video und der Text passt sehr gut zu den derzeitigen Ereignissen. Also - jeder Abgeordnete müsste jetzt die Lügen mit abdecken. Dann wäre alles in Ordnung - im LÜGENTEMPEL DES BUNDESTAGES. 

https://qpress.de/2017/12/12/falschklatscher-im-bundestag-duepieren-trittin/

Ging es vielleicht niemals um Kriegsflüchtlinge, die man hier in Massen aufnahm? Warum ausgerechnet aus Syrien, wo doch bald in ganz Afrika Kriegszustände herrschen. Da sollte man beim Überlegen beginnen.

Politik und Mitleid mit Menschen? - NEIN - das passt nicht, auch nicht, wenn sie sich CHRISTLICH nennen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Top-Video  

 Ukrainian Agony -
Der verschwiegene Krieg (Teaser)

Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir es aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen.
Erscheint im JULI

   

Nachgefragt  

Was ist Terrorismus?

Es gibt keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition von Terrorismus. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Abgrenzung von Terrorismus und politischem Widerstand. Typischerweise werden Personen und Bewegungen, die von einer Seite als gewalttätige, aber legitime Untergrund- oder Widerstandskämpfer angesehen werden, aus einem anderen Blickwinkel als Terroristen bezeichnet, und umgekehrt. Die verschiedenen juristischen Definitionen des Begriffs, ob im nationalen Strafrecht von Staaten oder im internationalen Recht, sind häufig aus ähnlichen Gründen umstritten.

Quelle Wikipedia  Terrorismus

   

Interessant  

Treiben USA und EU Europa in einen Krieg mit Rußland?

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT Magazin, zu Gast in Wien spricht über die gefährlichen Entwicklungen Europas als militärisches Machtbündnis, den "Verlust" der österreichischen Neutralität welche leichtfertig von unseren Politikern - entgegen der Verfassung - aufgelöst wurde ( Boykott gegen Russland = Wirtschaftskrieg).


   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de