Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

   

Menschenrechte  

Artikel 19 - Meinungs- und Informationsfreiheit

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Erläuterung zu Artikel 19

Das Recht, sich eine Meinung zu bilden und diese zu äussern und das Recht, unangefochten Informationen zu suchen und zu bekommen, gehört nach wie vor zu den häufig verletzten Menschenrechten. Staatliche Zensur der Presse, das Verbot der Veröffentlichung von Büchern, die Verfolgung von Schriftstellern/-innen und Medienschaffenden ist leider immer noch an der Tagesordnung. Viele Machthabende fürchten um ihre Position, wenn sich die Menschen gut informieren können und ihre abweichenden Ansichten kundtun. Der Schutz dieser Rechte stellt daher ein wichtiges Element für eine funktionierende Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können.

Allerdings darf das Recht der Meinungsäusserung nicht absolut verstanden werden und seine Ausübung unterliegt einer besonderen Verantwortung: Eine Schranke findet das Recht etwa bei der Achtung des Rufes anderer Personen, bei der rassistischen Hetze oder beim Aufruf zu Gewalthandlungen.

   

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Jetzt mal zu Trump

 

Gut - ich gebe es zu, dass ich den Mann nicht mag. Ein Politiker kann und darf sich niemals so verhalten.

Aber dann habe ich mich stets gefragt, was das denn soll, dass man einen gewählten USA-Präsidenten Tag für Tag mit so viel Dreck bewirft.

In der Regel ist es doch eher so, dass die Medien jeden begangenen Fehler eines Präsidenten eher abdecken, ihn nicht mal erwähnen.

Man muss sich ebenfalls fragen, warum die deutschen Medien alle dabei mitmachen?

Na gut, TRUMP hat sich viele sehr dumme Fehler geleistet. Er stellte nie einen richtigen Politiker dar, sondern lediglich einen Geschäftsmann. Das erkennt man auch an seinen Plänen, die er umsetzen will.

Er wechselt auch ständig seine Leute und man könnte vermuten, dass es hinter den Kulissen richtig brodelt. Vielleicht glaubt er daran, sehr viel Macht zu besitzen. NEIN - die hat er nicht - lediglich in dem Rahmen, den man ihm zubilligt.

Es gab hier auch einmal einen Präsidenten, den die Medien abgesetzt haben! Ihr werdet euch erinnern.

Ich sage und behaupte es ganz fest:  Die Medien sind die VOLLSTRECKER der politischen Garde. Sie verteilen den Schmutz, was sich die offiziellen SAUBERMÄNNER hinter den Kulissen nicht trauen.

Was auch immer zu tun ist, das beschliessen ganz andere. Es laufen Pläne ab, die schon jahrelang zuvor abgesegnet wurden, die jedoch meist geheim bleiben.

Der Präsident eines Landes hat nur die Ansagen der geheimen Mächte auszuführen. Und das wollte und will TRUMP nicht kapieren.

Denkt nur an unser ANGELA, die 2005 den Haarfärbleugner ablöste. Sie hatte doch keine Ahnung von westlicher Politikführung. Goldkettchen Gerd ja. Der wusste, wie der Hase läuft. Aber das war nicht willkommen. Ich erinnere mich noch genau an diese Wahlen, die niemals ordentlich verliefen.Schröder war doch dem Putin zugetan. Das können die Amis überhaupt nicht vertragen.

Sie musste ja vor Antritt noch in die USA - ins Weisse Haus, wo man ihr das Kanzleramt anbot. Dort wird man ihr gesagt haben, dass sie nichts kennen muss. Alle Ansagen wird man für sie machen. Deshalb taucht sie auch immer ab. Ja man stellte ihr amerikanische Beraterfirmen an die Seite.

So wird man sich die Rolle für Trump auch ausgedacht haben. Nur der will nicht spurten. So hat man ihn von den Medien als absoluten VERSAGER dahingestellt, ihm zugleich viele schändliche Dinge angedichtet.

Hätte er das gleich getan, was man von ihm verlangt hätte, wäre sein Präsidentenamt leichter zu bearbeiten gewesen. Man gab ihm von Beginn an keine Einarbeitungszeit. Es wurde gleich gehetzt.

Er hat Russland als absoluten FEIND zu betrachten, dass die gesamte Welt bedroht, mit seinen Massenvernichtungswaffen!

Spricht man von einem Zickzack-Kurs, dem man Trump unterstellt, dann liegt es daran, dass man ihn zum Handeln zwingt, vermutlich mit ganz harten Bandagen.

Entweder er gibt bald seine eigenen Pläne auf und begräbt sein "Amerika zuerst" und übernimmt die Anweisungen seiner Gebieter oder er kann bald seine Koffer packen.

Ich schätze, dass Trump dann krank wird .................. oder ähnliche Ereignisse, die ihn zwingen, sein Amt niederzulegen.

Seit Beginn seiner Amtszeit hetzt die ganze westliche Medienbande mit und nach Meinungsumfragen der Bürger sinkt die Zustimmung zu ihm. Das soll nichts heissen, denn so zutreffend sind Meinungsangaben gewiss nicht. Das sind nur Zahlen, die man einfach ändern kann.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Top-Video  

 Ukrainian Agony -
Der verschwiegene Krieg (Teaser)

Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir es aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen.
Erscheint im JULI

   

Nachgefragt  

Was ist Terrorismus?

Es gibt keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition von Terrorismus. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Abgrenzung von Terrorismus und politischem Widerstand. Typischerweise werden Personen und Bewegungen, die von einer Seite als gewalttätige, aber legitime Untergrund- oder Widerstandskämpfer angesehen werden, aus einem anderen Blickwinkel als Terroristen bezeichnet, und umgekehrt. Die verschiedenen juristischen Definitionen des Begriffs, ob im nationalen Strafrecht von Staaten oder im internationalen Recht, sind häufig aus ähnlichen Gründen umstritten.

Quelle Wikipedia  Terrorismus

   

Interessant  

Treiben USA und EU Europa in einen Krieg mit Rußland?

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT Magazin, zu Gast in Wien spricht über die gefährlichen Entwicklungen Europas als militärisches Machtbündnis, den "Verlust" der österreichischen Neutralität welche leichtfertig von unseren Politikern - entgegen der Verfassung - aufgelöst wurde ( Boykott gegen Russland = Wirtschaftskrieg).


   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de