Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

   

Menschenrechte  

Artikel 19 - Meinungs- und Informationsfreiheit

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Erläuterung zu Artikel 19

Das Recht, sich eine Meinung zu bilden und diese zu äussern und das Recht, unangefochten Informationen zu suchen und zu bekommen, gehört nach wie vor zu den häufig verletzten Menschenrechten. Staatliche Zensur der Presse, das Verbot der Veröffentlichung von Büchern, die Verfolgung von Schriftstellern/-innen und Medienschaffenden ist leider immer noch an der Tagesordnung. Viele Machthabende fürchten um ihre Position, wenn sich die Menschen gut informieren können und ihre abweichenden Ansichten kundtun. Der Schutz dieser Rechte stellt daher ein wichtiges Element für eine funktionierende Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können.

Allerdings darf das Recht der Meinungsäusserung nicht absolut verstanden werden und seine Ausübung unterliegt einer besonderen Verantwortung: Eine Schranke findet das Recht etwa bei der Achtung des Rufes anderer Personen, bei der rassistischen Hetze oder beim Aufruf zu Gewalthandlungen.

   

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK.

Der Trog, aus dem die Schweine fressen, ist immer der Gleiche.

Es sind nur die Schweine, die sich ändern.

 

   

Die Fussball - Leidenschaft schafft Leiden


Das Wort LEIDENSCHAFT sagt eine Menge aus. Es kann Leiden, aber auch Freuden schaffen. Ich habe selber lange im Kohlenpott gewohnt und kann die Mentalität der Menschen ein wenig nachvollziehen.

Der BVB wie auch SCHALKE sind in der Region wie ein EVANGELIUM - mit denen sich die Fans um jeden Preis glorifizieren. Es sind ihre Vereine, denen sie treu zur Seite stehen.

Ehrlich gesagt, möchte ich mir nicht ausmalen, was ein Verschwinden der Vereine in untere Ränge bedeuten würde. Der BVB ist Dortmund und SCHALKE ist Gelsenkirchen. Die beiden Vereine sind Rivalen, aber sie sind auch Partnerstädte mit einem gewissen Reiz. Es ist bekannt, dass die Fans des BVB auch Fans von Schalke sind und umgekehrt.

Natürlich bedeutet es einen Jahreshöhepunkt, wenn ein Revierderby ansteht, das jede Mannschaft gewinnen will. Es ist eine Art Prestige-Ereignis.

Gestern sah man im Fernsehen die Feier in Dortmund, wo man den Pokalsieg gegen Frankfurt feierte. Ja, es sah schon beeindruckend aus, wie ca. 200.000 Fans ihre Mannschaft bejubelten.

Zwischendurch sagte der Kommentator, dass die Arbeitslosigkeit dort 24% betragen würde. Mir sagte auch mal ein Dortmunder Arbeitsloser:  Wenn der BVB mal untergeht, dann ist ganz Dortmund mit seinen Bürgern verloren. Dann hat das Volk nichts mehr. Wer die Mentalität der Menschen dort kennt, kann das glauben.

BVB und seine Bürger kann man nicht trennen. Das gilt für Schalke ebenso, die auch unter einer sehr hohen Arbeitslosenquote leiden. Es besteht da wohl eine innige Verbindung zwischen den Fans und den Vereinen. Man muss da in Betracht ziehen, dass der Fussball eine ERSATZBEFRIEDIGUNG für LEBENSINHALTE sein könnte. 

Mich ärgert dann so ungemein, dass unsere Politiker immerzu die gefälschten Arbeitslosenzahlen bekannt geben, mit derzeit nur noch 5,8%. Demnächst werden wohl auch noch die Personen herausgerechnet, die Hühneraugen und Sommersprossen haben.
Aber seit die USA diesbezüglich so gewaltig mauscheln, müssen das die Deutschen auch machen, sonst passt das bei den Börsenkursen nicht richtig. Schliesslich sind niedrige Arbeitslosenzahlen immer ein Beleg für die gute Wirtschaft.

Muss man sich jedoch von 10.000 oder 20.000 Personen trennen, dann steigen die Börsenkurse mit dem Erscheinen der guten Nachricht. - Die freigesetzten Arbeitenden versteckt man dann mal wieder in einer neuen Kategorie.

Um das Thema einmal zu vervollständigen, wurde bekannt, dass 2016 insgesamt 873 deutsche Firmen aufgekauft wurden. Für 2017 wird ein neuer Rekord erwartet. Da muss man überall Fragezeichen dahintersetzen, was daraus wird.

Aber noch einmal zum BVB und dem angeblichen Anschlag auf den Bus. Es endete bisher in kuriosen Vermutungen. Der angebliche Täter, der an der Börse auf fallende Kurse setzte, will es nicht gewesen sein!

Was sind das für Zeiten? - Schliesslich gehört es sich doch mittlerweile, zumindest immer ein BEKENNERSCHREIBEN zu veröffentlichen. Ausserdem muss man sich fragen, warum der oder die Täter keinen Personalausweis um den Tatort herum liegenlassen hat? - Die Attentäter sind auch nicht mehr die, die sie mal waren.

Bei den Islamisten fand man immer Hinweise für Tätergruppen, die sich umbrachten, weil sie so an die 100 Jungfrauen einnehmen wollten. Ich habe in dieser Hinsicht jedoch meine Bedenken, weil die Jungfrauen mit solchen selbst zerfetzten  Männern nichts mehr anfangen können. Vielleicht hat sich das auch schon rundgesprochen, so dass man ein Erschiessen oder ein Selbsterhängen mit einem T Shirt am Fensterkreuz inzwischen vorzieht.

Aber ich sage euch nur eines:  Wie soll man jetzt die Täter finden, nachdem man sich schon islamisch spezialisiert hatte? Noch vor nicht einmal langer Zeit hatte man gleich immer einen Schuldigen für alles parat. Da war es einfach:  PUTIN  WAR  ES!

Wieso und wer das alles änderte, ich weiss es nicht! - Wenn es Putin nicht war und keine Islamisten, wen hat man denn dann noch auf dem Schirm? Schlimme Zeiten, die da auf uns zukommen.

Ich weiss es jetzt nicht, kann es mir auch nur einbilden. Kann es wohl sein, dass man die GEZ-Fernsehprogramme künftig bald alle nur noch mit Fussballspielen und Kochshows ausstatten will? - Jetzt machen alle zunächst Urlaub. Ersatzweise wird dann noch eifriger gekocht, als bisher. Mit dem Ende der Ferienzeit wird man dann Fussballspiele der 1., 2., 3. und vierten Liga übertragen, ersatzweise einige Spiele aus dem Ausland und wie ich erfuhr noch einige Quizz-Sendungen. - Schaun wir mal, was da noch alles auf uns zukommt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Top-Video  

 Ukrainian Agony -
Der verschwiegene Krieg (Teaser)

Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir es aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen.
Erscheint im JULI

   

Nachgefragt  

Was ist Terrorismus?

Es gibt keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition von Terrorismus. Schwierigkeiten bereitet insbesondere die Abgrenzung von Terrorismus und politischem Widerstand. Typischerweise werden Personen und Bewegungen, die von einer Seite als gewalttätige, aber legitime Untergrund- oder Widerstandskämpfer angesehen werden, aus einem anderen Blickwinkel als Terroristen bezeichnet, und umgekehrt. Die verschiedenen juristischen Definitionen des Begriffs, ob im nationalen Strafrecht von Staaten oder im internationalen Recht, sind häufig aus ähnlichen Gründen umstritten.

Quelle Wikipedia  Terrorismus

   

Interessant  

Treiben USA und EU Europa in einen Krieg mit Rußland?

Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT Magazin, zu Gast in Wien spricht über die gefährlichen Entwicklungen Europas als militärisches Machtbündnis, den "Verlust" der österreichischen Neutralität welche leichtfertig von unseren Politikern - entgegen der Verfassung - aufgelöst wurde ( Boykott gegen Russland = Wirtschaftskrieg).


   

Gefährliche Geheimnisse 2015 - Wie USA und EU den Freihandel planen

In diesen Wochen verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein Freihandelsabkommen, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen massiv die Rechte der Bürger in Europa.

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de